Freunde und Wein aus der Provence

Zusammen mit zehn Weinbaubetriebe aus Mirabel aux Baronnies hat der Wolfersheimer Freundeskreis die dritte provençalische Weinmesse organisiert. Zum ersten Mal diente die Orangerie als Schauplatz.

Guter Wein und gute Gespräche in historischem Ambiente, eine wirklich gelungene Veranstaltung: So lautet die kurze, aber treffende Anmerkung einer Besucherin der provençalischen Weinmesse in der Orangerie. Viele Frankreichbegeisterte und Weinkenner waren der Einladung des Wolfersheimer Freundeskreises Mirabel zur provençalischen Weinmesse am vergangenen Wochenende nach Blieskastel gefolgt. Gemeinsam mit zehn Weinbaubetrieben aus dem 1300 Seelen-Dorf Mirabel aux Baronnies hatten die Wolfersheimer die Weinmesse organisiert. Neben einer riesigen Auswahl verschiedener guter Tropfen wurden auch Oliven, Olivenöle und Tapenaden angeboten. Mit einem "kleinen" Eintrittsgeld und einem damit verbundenen Erwerb eines original provençalischen Weinglases konnten die Besucher der Weinmesse alle angebotenen Weine durchprobieren. Dabei wurden unter anderem auch viele Erinnerungen über Urlaube in der Provence ausgetauscht. Natürlich waren alle Produkte auch käuflich zu erwerben. Manfred Mosbach aus Niederwürzbach machte auch in diesem Jahr reichlich Gebrauch davon. "Ich laufe jetzt schon zum zweiten Mal mit mehreren Tüten und Kisten ans Auto", so der provencebegeisterte Niederwürzbacher.

Insgesamt war es nunmehr die dritte Veranstaltung dieser Art, die von den Wolfersheimern und den Weinbauern durchgeführt wurde. Die beiden ersten Veranstaltungen fanden jeweils im Dorfgemeinschaftshaus in Wolfersheim statt und waren immer Teil eines mehrtägigen Besuches der Südfranzosen in Wolfersheim. Seit 2008 finden im Rahmen einer lockeren Dorfpartnerschaft jährlich gegenseitige Besuche in Wolfersheim und Mirabel statt. Dabei spielen persönliche Freundschaften und der deutsch-französische Gedanke eine tragende Rolle. "Wer die Südfranzosen kennt, weiß, wenn sie jemanden ins Herz geschlossen haben, dann ist das für immer", so Andrea Weyrich vom Wolfersheimer Freundeskreis Mirabel.

Entsprechend herzlich waren demnach auch die gemeinsamen Abende während des diesjährigen Besuches im Wolfersheimer Feuerwehrhaus. Bei saarländischen Gerichten und Bier sowie provençalischem Trüffelomelette und französischem Wein wurde die Freundschaft entsprechend gefestigt. Nach vier Tagen und vielen positiven Eindrücken haben die Franzosen glücklich, aber auch etwas erschöpft, die Heimreise angetreten. "Ich bin mir sicher, dass wir zumindest einen kleinen Beitrag zum großen europäischen Gedanken beigetragen haben", so der ehemalige Wolfersheimer Ortsvorsteher und Organisator der Weinmesse, Stephan Schepp-Weyrich, abschließend.