1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Fischräuber lässt sich durch Attrappe nicht abschrecken

Fischräuber lässt sich durch Attrappe nicht abschrecken

Niederwürzbach. Zunächst war Sepp Allgayer der Schreck in die Glieder gefahren. Als Naturfreund hatte der Niederwürzbacher sich in seinem Garten drei Teiche angelegt, die Fischen und Wasserschildkröten ein neues Zuhause bieten sollten. Doch eines Tages sah er seine "grünen" Bemühungen in höchster Gefahr

Niederwürzbach. Zunächst war Sepp Allgayer der Schreck in die Glieder gefahren. Als Naturfreund hatte der Niederwürzbacher sich in seinem Garten drei Teiche angelegt, die Fischen und Wasserschildkröten ein neues Zuhause bieten sollten. Doch eines Tages sah er seine "grünen" Bemühungen in höchster Gefahr. Ein Graureiher, bei Angelsportvereinen auch als Fischreiher in denkbar zweifelhaftem Ruf, hatte die Teiche ganz offensichtlich ins Visier genommen. Allgayer erkundigte sich flugs bei Naturfreunden, wie er den Reiher von seinen Fischen und Schildkröten fern halten könnte. Die gaben ihm den Tipp, feinmaschige Netze über seine Gartenteiche zu legen und dazu noch eine lebensgroße Reiher-Attrappe aufzustellen. Allgayer befolgte die Ratschläge, doch das Ergebnis war überraschend. Am vergangenen Freitag wollte der Gartenfreund seinen Augen nicht trauen: In aller Frühe saßen auf einmal zwei Reiher vor seinen Teichen. Einer von ihnen zeigte keinerlei Angst, sondern deutliches Interesse: sowohl an seinem Kollegen aus Kunststoff, als auch an den Fischen im Wasser. Erst das Klicken des Auslösers von Allgayers Kamera ließ den Fischreiher die Flucht ergreifen - vorerst jedenfalls. Sepp Allgayer hofft indes nicht, dass sich zwischen den beiden Reihern eine vergleichbare Liebe wie zwischen den ungleichen Schwänen auf dem Aasee in Münster entwickelt. Dann ginge er zwar mit seinem Teich-Abenteuer in die lokale Geschichte ein, müsste allerdings tagtäglich um das Leben seiner Wasserschildkröten fürchten. cas