Esther Bejarano im Jugendzentrum P-Werk Blieskastel

Konzert : Musik sicherte ihr Überleben

Esther Bejarano ist 94 Jahre alt. Und sie hat Auschwitz überlebt. Von ihren Erlebnissen erzählte sie jetzt im P-Werk in Blieskastel.

Im Jugendzentrum P-Werk Blieskastel eine Veranstaltung der besonderen Art statt: 160 Gäste waren gekommen, um die 94-jährige Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano auf der Bühne zu erleben. Der Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e. V. (juz-united) hatte die Veranstaltung organisiert und mit Unterstützung des Teams des Jugendzentrums P-Werk Blieskastel durchgeführt. Finanziert wurde sie über das Bundesprogramm „Demokratie leben“, welches im Saarpfalz-Kreis durch das Kreisjugendamt mit Unterstützung des Adolf Bender Zentrums umgesetzt wird. Esther Bejarano las zunächst aus ihren Memoiren und berichtete von ihren Erlebnissen als junge Frau in den Konzentrationslagern Auschwitz-Birkenau und Ravensbrück, dem Todesmarsch, der Flucht und der Befreiung. Auschwitz überlebte sie dank ihrer musikalischen Ader, indem sie in das Mädchenorchester aufgenommen wurde. Der erschütternde Bericht nahm das Publikum sichtlich mit.

Im zweiten Teil der Veranstaltung traten Esther Bejaranos Sohn Joram und Kutlu Yurtseven von der Microphone Mafia mit auf die Bühne und musizierten gemeinsam mit Esther Bejarano. Neben traditionellen Friedens- und Partisanenliedern wurden auch Rap-Songs und Schlager durch die drei Musiker dargeboten. Die Stimmung im Publikum war großartig. Zwischen den Liedern berichtete Kutlu Yurtseven vom Enstehen der mittlerweile zehn Jahre andauernden gemeinsamen Auftritte in Deutschland, Italien und Kuba und gab einige Anekdoten zum Besten. Auch aktuelle gesellschaftlichspolitische Themen kamen zur Sprache. Am Ende der Veranstaltung signierte Esther Bejarano diverse Bücher und stand für Gespräche mit dem Publikum zur Verfügung. Die zentrale Botschaft des Abends – die herausragende Bedeutung von Solidarität, Menschenrechten und Frieden sowie die Notwendigkeit hierfür konsequent einzustehen – erreichte das Publikum und wird vermutlich weitergetragen. Viele Besucher waren mehr als beeindruckt von der unerschöpflichen Energie, welche von Esther Bejarano ausgeht.

Die Veranstalter, die Organisation juz-united und das Jugendzentrum P-Werk Blieskastel, zeigten sich am Ende des Abends glücklich mit der sehr gelungenen Veranstaltung. Ralf Dittgen vom Kreisjugendamt und Fabian Müller vom Adolf-Bender-Zentrum waren voll des Lobes über die Organisation.

Mehr von Saarbrücker Zeitung