Es duftet nach Glühwein und Zimt

Für Ortsvorsteher und Arge-Chef Jürgen Trautmann hat sich der Lautzkircher Adventsmarkt mittlerweile etabliert, was man auch am Zuspruch der Kurgäste ablesen könne. Sein Dank galt den fleißigen Helfern, ohne die so was nicht möglich wäre.

Lichterzauber, liebevoll geschmückte Stände und zum Auftakt stimmungsvolle Musik: Die dritte Auflage des Lautzkircher Adventsmarktes kam bei den Besuchern an. Der typische Geruch von Glühwein , Zimtwaffeln und anderen vorweihnachtlichen Leckereien sowie das eine oder andere Kunsthandwerk oder selbst Gefertigtes waren gefragt. "Bei meiner Annelie geht die selbst gemachte Weinbergpfirsich-Marmelade in die Einkaufstasche", verriet uns Dirk Wegener, Ehemann von Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener, beim Bummel durch die Budenstadt.

Mit weihnachtlichen Weisen hatte der Orchesterverein um Rainer Schetting den Markt eröffnet. "Der Zuspruch auch vieler Kurgäste zeigt, dass der Adventsmarkt sich etabliert hat. Ein Dank gilt den fleißigen Helfern, denn ohne die wäre die zweitägige Veranstaltung nicht zu stemmen", lobte Jürgen Trautmann, Ortsvorsteher und zugleich Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Lautzkirchen , die den Markt ausrichtete. Am Sonntagmittag öffnete Pfarrer Erik Klein seine himmlische Weihnachtsbäckerei, der Kleintierzuchtverein hatte Unterstützung durch eine Abiturklasse, die Kita bereicherte den Ablauf ebenso wie der Nikolaus mit seinem Besuch. "Ich finde es gut, dass die Arge nach dem Wegfall des Bohnenfestes den Adventsmarkt als Treffpunkt der Dorfgemeinschaft geschaffen hat", freute sich Alois Pressmann (84), im Ort als Moderator bei Veranstaltungen bekannt. Über zwei Jahrzehnte hatte Karl-Theo Schuler als Wanderführer der Stadt bei seiner Samstagstour ein wachsames Auge auf Natur- und Umwelt. "Bei der Pirminiusstatue am Dorfzentrum wurde der Bischofsstab entwendet", hatte er ausgemacht. Besonders einladend wirkten die zum zweiten Mal aufgebauten und einheitlich in hellem Holz gehaltenen Weihnachtsbuden bei einem Adventsmarkt mit nun wirklich allem, was dazu gehört.

Zum Thema:

Auf einen BlickBeim dritten Adventsmarkt waren dabei: SC Blieskastel/Lautzkirchen , Turnverein, OGV, Orchester- und Kleintierzuchtverein, Kirchenchor, Volkstanzgruppe, Kirchengemeinde St. Mauritius, Verein Hilfe für Indien, Kita, Frauengemeinschaft, Eine-Welt-Laden sowie Privatpersonen. hh