Ein Ständchen zum Geburtstag

Ein vereinigtes Orchester mit Zweibrücker, Gersheimer und Breitfurter Jungmusikern eröffnete das Jubiläumskonzert in der Breitfurter Mehrzweckhalle. Gefeiert wurde der 95. Geburtstag des Turnvereins Breitfurt.

. Der Turnverein Breitfurt feierte seinen 95. Geburtstag. Seine Blaskapelle brachte ein eindrucksvolles Ständchen. Das Jubiläumskonzert wurde zu einem bleibenden Erlebnis. In der Mehrzweckhalle präsentierte Dirigent Björn Weinmann mit seinen Musikanten ein abwechslungsreiches, kurzweiliges, auf hohem Niveau absolviertes Programm.

Die Ouvertüre besorgte der Nachwuchs. Kinder und Jugendliche, ein vereinigtes Orchester mit Zweibrücker, Gersheimer und Breitfurter Jungmusikern, stimmten mit ihren Stücken, die sie als Generalprobe zur zweiten Teilnahme bei der BW-Musix, einem Musikwettbewerb für jungen Leute des Militärmusikdienstes der Bundeswehr, die vielen Gäste ein. Zu hören war von den Powerkids unter anderem "Fanfare für Balingen", die "Ode an die Freude" und "Sakura".

Die "Großen" legten dann noch eine Schippe drauf, hatten auch Noten von Kompositionen des berühmten Geburtstagskindes Udo Jürgens auf den Notenständer gelegt. Als Reverenz an den Mutterverein erklang der Kyffhäuser Turnermarsch. Die südböhmische Polka, die nach dem böhmischen Traum meistgespielte Polka, sorgte ebenso für viel Beifall wie Saxophone Dreams aus der Feder von Adolphe Sax.

Weinmann erwähnte in seiner Anmoderation zu "Arsenal", dass der originale, anspruchsvolle, elegante und festliche Konzertmarsch von Jan Van der Roost zum 50-jährigen Bestehens der Harmonie van het Spoorwegarsenaal, dem Blasorchester des Eisenbahnarsenals im belgischen Mechelen, komponiert worden sei. Er enthielt wunderschöne Themen und eine ausgedehnte Melodie.

Überhaupt war der rote Faden des Konzertes, dass die musikalische Verbindung zu anderen Jubiläen und runden Geburtstagen gesucht und auch gefunden wurde. Im Breitfurter Konzert fügte sich das Stück stimmungsvoll in die Reihe der Darbietungen ein. Es bot moderne Unterhaltungsmusik eingebettet in Sequenzen berühmter Titel von Santana mit seinem Bandleader Carlos Santana . Dazu gehörten die Welterfolge "Oye como va", "Europa", oder auch der Klassiker "Samba pa ti". Mit dem "Marsch Tirol", der zweiten Zugabe, ging der Musikabend, begleitet von frenetischem Applaus zu Ende.

Im Laufe des Konzerts ernannte Turnvereinsvorsitzender Max Sandmeier Heinz Brand, Karla Buchheit, Dieter Danner, Kurt Fischer, Hannelore Gentes, Helga und Erwin Günther, Gerhard Halbgewachs, Hannelore Kipper, Waltraud Leonhard, Klaus Müller, Werner Neu sowie Brigitte Schmid zu Ehrenmitgliedern.