Ein Markt von Frauen für Frauen

Die Frauenbeauftragte der Stadt Blieskastel, Sandy Willy, lädt am kommenden Wochenende zu einem vorweihnachtlichen Markt an der Orangerie ein. Handwerkliche Produkte wird es geben und vieles mehr.

Obwohl am kommenden Sonntag im Trauermonat November noch der Toten gedacht wird, stehen in Blieskastel die Zeichen schon auf Advent und Weihnachten: "Weihnachtsstimmung und Lichterzauber" verspricht der vorweihnachtliche Markt in der Orangerie in Blieskastel , der am kommenden Samstag, 21. November, von 10 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 22. November, von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt stattfindet. Veranstaltet wird der Markt von der Frauenbeauftragten der Stadt Blieskastel , Sandy Will. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, erwarten die Besucher wieder stimmungsvolle Dekorationen in vorweihnachtlichem Flair um einen großen Christbaum, Verkaufsstände mit handwerklicher Kunst, viele ausgefallene Geschenkideen und weihnachtliche Köstlichkeiten. Es sei ein "besonderer Markt von Frauen für Frauen", der zurückgehe auf die Idee, den Frauen von Blieskastel und Umgebung ein geeignetes Podium zu bieten, ihre zum größten Teil selbst gefertigten Waren einem großen Publikum vorzustellen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn "kleine, aber feine Essens- und Getränkeangebote laden zum Bummeln und Verweilen in einem der schönsten Gebäude Blieskastels ein", wirbt die Veranstalterin. Besucher sollten die Parkplätze in der Innenstadt nutzen sowie den Klosterparkplatz.

Seit 2014 am Ruder

Das vergangene Jahr war das Jahr eins nach Doris Buhr gewesen. Nachdem sich die bisherige Frauenbeauftragte in den Ruhestand verabschiedet hatte, zeichnete 2014 erstmals Sandy Will für den vorweihnachtlichen Markt in und um die Orangerie verantwortlich. Sie hatte die Organisation dieses Blieskasteler "Aushängeschildes" in der Vorweihnachtszeit übernommen. "Das Wichtigste ist die Kontinuität", lautete die vordringliche Maßgabe der neuen Marktchefin. Wobei die Zahl der Anbieter in der Tat so hoch war wie in den vergangenen Jahren, aber die Stände wurden entzerrt. Dies war wohl dem Brandschutz geschuldet, schließlich hatte man in den vergangenen Jahren schon manchmal ein beklemmendes Gefühl der Enge gehabt. Aber die neue Organisationsform tat der Atmosphäre keinen Abbruch, im Gegenteil: Alles wirkte noch sehr viel gemütlicher, das Flanieren war weitaus bequemer.

Was im vergangenen Jahr indes überhaupt nicht zu einem vorweihnachtlichen Markt passen wollte, war das Wetter an diesem Novemberwochenende. Da machte schon mal das Wort vom "Frühjahrsmarkt" die Runde, ein Gast meinte im Spaß, man hätte besser Sangria statt Glühwein anbieten sollen. Im Außenbereich war für die Händler Sonnenbrille Pflicht gewesen, um die Zeit kurz nach Mittag wurden sogar die Jacken abgelegt. Den Besucherzahlen hatte dies allerdings nicht geschadet. Und selbstverständlich wurden auch weihnachtliche Artikel nachgefragt. Adventkränze und Schmuck, Plätzchen und anderes Naschwerk, die Verkäufer hatten gut zu tun, der Besuch des Marktes war trotz des sonnigen Wetters rekordverdächtig.

blieskastel.de

Zum Thema:

Auf einen BlickDer vorweihnachtliche Markt in der Orangerie in Blieskastel findet am kommenden Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 22. November, von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt statt. Weitere Informationen bei der kommunalen Frauenbeauftragten Sandy Will, Tel. (0 68 42) 926-1325, oder E-Mail sandy.will@blieskastel.de. ert