Ein Blick auf die Kirche in Amazonien

Ein Blick auf die Kirche in Amazonien

Unter dem Titel "Gott sah, dass es gut war - Kirche an der Seite der Menschen in Amazonien" laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) und die Pfarrei Heilige Familie am heutigen Montag, 28. November, um 19 Uhr zu einem Begegnungsabend ins Pfarrheim, Auf der Schanz nach Lautzkirchen ins Pfarrheim ein. Der Abend findet im Rahmen der Dialog- und Begegnungsphase der Lebensstilkampagne "Gutes Leben. Für alle!" statt. Das biblische Leitwort der Adveniat-Weihnachtsaktion 2016 ist Ausdruck der Dankbarkeit für die Schönheit der Schöpfung und die Ermutigung, diese zu bewahren. Schön und gut? "Im Amazonasgebiet, der grünen Lunge unseres Planeten und der Heimat vieler indigener Völker ist dieser Satz heute leider keine Realität mehr, denn hier wird die Umwelt schon lange ausgebeutet. Die Folgen sind überall zu sehen: vom Bergbau zerstörte Landschaften, verseuchte Flüsse, gerodeter Urwald, riesige Farmen für Rinderzucht und Sojaanbau", so die KEB. Gutes Leben für alle? Was heißt das am Beispiel des Überlebenskampfes in Ecuador und was könnte unser Beitrag dazu sein? Am heutigen Montagabend wird Patricia Gualinga aus Ecuador zu Gast sein. Die indigene Führerin spielte eine wesentliche Rolle in der Verteidigung ihres Dorfes gegen einen Erdöl-Konzern. Heute ist sie eine gefragte Botschafterin ihres Dorfes.

Mehr von Saarbrücker Zeitung