Die, die sich nie verlaufen

Die Orientierungsläufer aus Oberbexbach haben bei den Saarlandmeisterschaften am vergangenen Wochenende wieder mächtig abgeräumt. Auch auf nationaler Ebene konnten die Sportler zuletzt überzeugen.

Vor kurzem haben 17 Athleten, die von drei Trainern begleitet wurden, den Saarländischen Turnerbund beim Jugend- und Juniorenländer-Vergleichskampf im Orientierungslauf (OL) in Liebenburg (Niedersachsen ) vertreten. Beim Saisonhöhepunkt der besten deutschen elf- bis 20-jährigen Orientierungsläufer gelang dabei der Saar-Delegation bereits zum fünften Mal in Folge eine Steigerung der Gesamtpunktzahl. Am Ende sprang für die Auswahl Rang neun und ein neuer saarländischer Rekord heraus.

Die solide Teamleistung wurde durch zwei Podiumsplätze gekrönt: Im Einzelwettbewerb gab es wieder einmal am Oberbexbacher Nationalläufer Moritz Döllgast kein Vorbeikommen. Er sicherte sich in der Altersklasse M20 gegen die nationale Konkurrenz die Goldmedaille. Und im Staffel-Lauf erreichte die jüngste saarländische Formation Rang drei. Ihr gehörten Judith van Bentum, Anne Kästner sowie deren Schwester Lisa Kästner (ebenfalls alle für den TV Oberbexbach) an.

Auf Landesebene war für die Orientierungsläufer am vergangenen Samstag die Saarlandmeisterschaft nahe dem Homburger Waldstadion der letzte Saisonhöhepunkt. Eine der Siegerinnen war die achtjährige Anne Kästner. "Ich war bereits mit zwei Jahren zusammen mit meinen Eltern bei Kinderläufen gestartet. Für mich war es heute der erste Sieg bei einer Landesmeisterschaft", sagte sie. Auch ihre Mutter und Jugendtrainerin der TV Oberbexbach, Anja Kästner, war zufrieden: "Wir haben 15 Kinder zwischen acht und 16 Jahren im Verein. OL ist eine ideale Mischung aus Laufen und Denksport, und man ist immer in der Natur und in der frischen Luft unterwegs. Wir sind oft an Wochenenden im In- und Ausland im Einsatz, OL ist eigentlich wie eine große Familie. Heute haben die Organisatoren des TV Bierbach einen schönen Lauf angeboten."