Das Riesenrad steht schon

Das Riesenrad ist bereits aufgebaut, und die 45 Meter hohe Attraktion im Vergnügungspark weist weithin sichtbar auf ein jährliches Großereignis im Bliestal hin: Ab kommenden Freitag, 10. Juli, wird auf dem 94. Webenheimer Bauernfest zehn Tage lang gefeiert.


Bei einer Pressekonferenz stellten jetzt Sabine Moschel, Vorsitzende des ausrichtenden Reitervereins Bliestal, dessen Präsident Ralf Schunck sowie Kerstin Kohler von der Agentur Pura Einzelheiten zu dem Programm vor. "Obwohl durch die Griechenland-Krise stark eingespannt, wird Kanzleramtsminister und Schirmherr Peter Altmaier den Fassanstich zur Eröffnung vornehmen", stellte Sabine Moschel heraus (wir berichteten kurz).

Einen Tag später wird es im Rahmen des Bauernmarktes, auf Wunsch der Besucher, einen weiteren Fass anstich, diesmal mit der Miss Saarland, geben. "80 Markt-Beschicker, dazu die Züchter mit ihren Tieren wie Alpakas, Ziegen, Schafen und Kaninchen, das Angebot ist wieder groß", so Moschel. Beim Rennsonntag am Sonntag, 12. Juli, stehen ab 14 Uhr vier Galopprennen, drei Trabfahrten sowie der Juniorcup auf der Karte. Bei freiem Eintritt kann beim Elektronentoto das Festgeld aufgebessert werden.

Montags folgen die Stutenschau und der Treff der Betriebe und Behörden. Am Mittwoch, 15. Juli, lockt zunächst ab 15 Uhr der Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen oder Sonderaktionen und im Festzelt steigt ab 17 Uhr das beliebte Schlachtfest mit dem MV Arion Ensheim als musikalischem Begleiter.

Premiere hat am Samstag, 18. Juli ein Biosphärenmarkt, verbunden mit einem Tag der Jagd. Falkner, Streichelzoo und Pfostenschau der Jagdhunde sind Höhepunkte, dazu spielen vier Bläsercorps. Um 18 Uhr folgt eine Bauern-Olympiade und im Zelt erfreuen die Hofgassler aus Kirrberg. Neu ist am zweiten Festsonntag, 19. Juli, ab 10 Uhr der Tag der offenen Stalltür beim RV Bliestal, ein Orientierungsritt und lustige Reiter-Wettkämpfe gehören dazu. "Bisher liegen 38 Nennungen vor, das wird eine runde Sache", bemerkt dazu Ralf Schunck.

Nach dem Mittagstisch wird das Festzelt dann ab 14 Uhr geschlossen. "Dies ist notwendig, damit der Umbau für den Auftritt der Band Voxxclub erfolgen kann. Es gibt da nämlich fast nur Stehplätze", erklärt Kerstin Kohler, die 1500 bis 1800 Besucher erwartet. Als Vor- und Nach-Band greifen Krachleder in die Tasten. Bei Voxxclub sowie beim abschließenden Feuerwerk am Montag, 20. Juli, wird Eintritt erhoben, ansonsten sind die Veranstaltungen frei. 48 Fahrgeschäfte sorgen für Vergnügen und Action, darunter eine Acht-Meter-Riesenrutsche, Wildwasserbergbahn und der Break-Dancer. "Wir vom RV Bliestal, die Agentur Pura und die große Helferschar legen uns richtig ins Zeug, damit die Besucher wieder ein tolles Bauernfest erleben können", verspricht Sabine Moschel zum Abschluss.