Collegium Vocale eröffnet Schlossbergkonzerte

Collegium Vocale eröffnet Schlossbergkonzerte

Zum 14. Mal finden in den historischen Gebäuden am Schlossberg die "Blieskasteler Schlossbergkonzerte" statt. Die SZ verlost Karten, 5 mal 2 für jedes Konzert. Eröffnet werden sie am Samstag, 30. April, um 20 Uhr in der Schlosskirche durch das Collegium Vocale Blieskastel unter der Leitung des künstlerischen Leiters des Festivals, Christian von Blohn. Auf dem Programm steht die "Petite Messe solennelle" von Gioachino Rossini. Unterstützt wird der Chor durch die Solisten Muriel Schwarz (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Martin Erhard (Tenor) und Christian Heib (Bass). Das Harmonium spielt Jörg Abbing, Klavier und Gesamtleitung liegen in den Händen von Christian von Blohn. Crossover mit Martina Eisenreich

Zum 14. Mal finden in den historischen Gebäuden am Schlossberg die "Blieskasteler Schlossbergkonzerte" statt. Die SZ verlost Karten, 5 mal 2 für jedes Konzert. Eröffnet werden sie am Samstag, 30. April, um 20 Uhr in der Schlosskirche durch das Collegium Vocale Blieskastel unter der Leitung des künstlerischen Leiters des Festivals, Christian von Blohn. Auf dem Programm steht die "Petite Messe solennelle" von Gioachino Rossini. Unterstützt wird der Chor durch die Solisten Muriel Schwarz (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Martin Erhard (Tenor) und Christian Heib (Bass). Das Harmonium spielt Jörg Abbing, Klavier und Gesamtleitung liegen in den Händen von Christian von Blohn.
Crossover mit Martina Eisenreich

Weiter geht es am Donnerstag, 5. Mai, um 17 Uhr mit der renommierten Violinistin Martina Eisenreich aus München. Eisenreich hat die Musik zu zahlreichen Filmen, Hörspielen und Theaterproduktionen geschrieben und ist seit ihrem 27. Lebensjahr Dozentin für Filmmusik und Sounddesign an der Münchner Filmhochschule. Auf der Violine eröffnet sie mit einer sehr eigenen Tonpoesie neue Sphären und legt in einer unverwechselbaren Klangsprache mit jedem Ton ein ergreifendes, ungewöhnliches Gefühlsrepertoire in ihr Instrument. 2014 wurden ihre kompositorischen Arbeiten mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem Rolf-Hans Müller Preis für die beste Deutsche Fernseh-Filmmusik 2013 und 2014 ausgezeichnet, eine der wichtigsten Auszeichnungen für Filmmusik . Begleitet wird sie an der Orgel von Christian von Blohn.

Den klangvollen Abschluss der "Blieskasteler Schlossbergkonzerte" gestaltet am Samstag, 7. Mai, ab 20 Uhr der KammerChor Saarbrücken unter der Leitung von Prof. Georg Grün in der Blieskasteler Schlosskirche. 1990 von seinem Leiter Georg Grün gegründet, avancierte der KammerChor Saarbrücken schnell zu einem der bedeutenden Kammerchöre Deutschlands und genießt einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Dies belegen unzählige Auftritte bei Festivals im Inland und in vielen europäischen Ländern, den USA und Russland, CD Einspielungen mit hervorragenden Kritiken und Auszeichnungen, zahlreiche Rundfunkaufnahmen und nicht zuletzt viele erste Preise bei Internationalen Chorwettbewerben.

Das Repertoire des KammerChor Saarbrücken ist breit gefächert: Der Chor führt Werke bedeutender Komponisten des Mittelalters, der Renaissance und der altklassischen Vokalpolyphonie auf. Aber auch auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts ist der Chor tätig. Hier arbeitet er mit führenden Ensembles der Alten Musik zusammen. Besondere internationale Beachtung findet der Chor bei der Interpretation romantischer und zeitgenössischer Werke.

Im Bereich der experimentellen und avantgardistischen Chormusik hat er sich zunehmend einen Namen verschafft, was die Engagements und Uraufführungen von Chorwerken, die Komponisten eigens für den KammerChor Saarbrücken schreiben, belegen.

Zum Thema:

Gewinnen und KartenFür die "Blieskasteler Schlossbergkonzerte" verlost die Saarbrücker Zeitung jeweils 5 mal 2 Karten.Hotline Collegium Vocale: (0 13 79) 37 11 38-6.Hotline Martina Eisenreich: (0 13 79) 37 11 38-5.Hotline KammerChor: (0 13 79) 3711 38-0.Die Leitungen sind bis kommenden Mittwoch, 13. April, geschaltet. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. Karten gibt es unter der SZ-Tickethotline (06 81) 5 02 55 22 (Mo.-Fr. 8 bis 18 Uhr, Sa. 8 bis 13 Uhr) oder unter www.sz-kartenvorverkauf.de sowie bei Ihrer SZ vor Ort in Saarbrücken.SZ-Card-Vorteil: Inhaber erhalten 10 Prozent Rabatt auf den Ticketgrundpreis beim Kauf über die Saarbrücker Zeitung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung