1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

CDU Blieskastel: Personalauswahl soll zur Chefsache gemacht werden

Aus der Kommunalpolitik in Blieskastel : CDU: Personal soll zur Chefsache gemacht werden

Angesichts „der großen Zahl an Stellenausschreibungen und der Schwierigkeiten bei der Nachbesetzung des Kämmerers“, fordert die CDU im Blieskasteler Stadtrat: Der Bürgermeister soll die Personalarbeit zur Chefsache machen.

In einem ersten Schritt soll er an Vorstellungsgesprächen teilnehmen. „Wir schlagen vor, dass der Bürgermeister wieder alle Personalauswahl-Gespräche in der Personalauswahl-Kommission leitet. Das war auch bei seinen Vorgängern so üblich. Denn welcher Bürgermeister gibt die Personalauswahl schon gerne aus der Hand?“, erklärte CDU-Fraktionsvize Stefan Noll.

Besonders überrascht zeigt sich die CDU, dass der Bürgermeister nicht an den Vorstellungsgesprächen für den neuen Kämmerer teilgenommen habe. Dabei sei doch gerade der Kämmerer die zentrale Figur in einer Stadtverwaltung und in der Regel eine Vertrauensperson des Bürgermeisters. „Ein so wichtiges Thema kann man beim besten Willen nicht einem ehrenamtlichen Beigeordneten überlassen“, sagt Fraktionsvize Noll. Für die kommende Ausschusssitzung haben die Christdemokraten das Thema Personal auf die Tagesordnung gesetzt, wie es abschließend in deren Presseerklärung heißt.