1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Buchsbaum als Naturdenkmal in Ballweiler

In Ballweiler: steht ein Naturdenkmal : Ein Buchsbaum wächst quasi über sich hinaus

Buchsbäume machten in den letzten Jahren durchaus Schlagzeilen. Vor allem; weil der Buchsbaumzünsler, ein Schmetterling mit gefräßigen Raupen, ganze Hecken kahl fraß und die Pflanzen so zielsicher tötete.

Buchs, der bei regelmäßigem Schnitt schöne dichte Hecken ergibt, wird gerne für Einfriedungen und Begrenzungen genutzt. In Ballweiler steht ein Buchsbaum. Er reiht sich ein in unsere Serie „Naturdenkmäler in der Region.“ Und ist höher als das angrenzende zweigeschossige Haus. Er wird nur von einem alten Birnbaum nebenan knapp überragt. Zwei Buchsbäume in Ballweiler stehen unter Naturschutz und wurden vom Landesamt für Umweltschutz als Naturdenkmäler anerkannt, einer der beiden steht in der Biesinger Straße auf einem unbebauten Gartengrundstück.

„Die Besitzerin ist verstorben, das Grundstück verwildert“, sagt Edelbert Keller, lange Jahre Vorsitzender der örtlichen Gartenbauer. Er kennt das Gewächs schon lange und erinnert sich daran, dass es schon in seiner Kindheit dort zu finden war. Dirk Hemmerling vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) betreut im Fachbereich Natur- und Artenschutz die Naturdenkmäler landesweit und hat wenig Buchsbäume auf seiner Liste. Die beiden in Ballweiler seien da schon etwas Besonderes. Sie seien nicht ortsbildprägend und besonders markant, doch es handele sich dennoch um besonders erhaltenswerte Pflanzen. Zweimal im Jahr würden die Bäume kontrolliert. Der im Stamm gespaltene Buchsbaum gelte noch immer als standsicher. Keller erklärt das mit dem besonders harten Holz der Buchsbäume. Er schätzt das Alter des Ballweiler Naturdenkmals auf deutlich mehr als 100 Jahre. Genau wisse das niemand.

Das bestätigt auch das LUA, das den Buchsbaum aus Empfehlung der Kommune unter Schutz gestellt hat. Übrigens ist die Kommune ab diesem Tag nicht mehr für die Verkehrssicherheit verantwortlich, der Baum wird vom Land nicht nur kontrolliert, sondern bei Bedarf auf baumpflegerisch betreut.