1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Blieskastel startet mit Klassik und dem Zauberlehrling ins neue Jahr

Blieskastel startet mit Klassik und dem Zauberlehrling ins neue Jahr

Blieskasteler Kunstinteressierte wissen nun, was in nächster Zeit auf sie zukommen wird. Das Kulturamt der Stadt hat die ersten Termine des Jahres veröffentlicht. So stehen ein Konzert einer russischen Pianistin und Figurentheater nach eine Goethe-Ballade an.

Das Kulturamt der Stadt Blieskastel hat sein Veranstaltungsprogramm für die ersten Wochen des neuen Jahres vorgestellt. Das neue Jahr beginnt mit einem Klavierkonzert der jungen russischen Pianistin Maria Westerman. Auf dem Programm stehen am Sonntag, 17. Januar, um 17 Uhr in der Orangerie Blieskastel Werke von Haydn, Bach, Prokofjew und Schostakowitsch. Maria Westerman wurde 1985 in St. Petersburg geboren und erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Nach der Übersiedlung nach Deutschland im Jahre 1993 setzte sie ihre musikalische Ausbildung zunächst an der Musikschule Homburg bei Eduardo Camillo fort, bis sie 1996 Professor Inge Rosar kennenlernte und zu ihr in den Privatunterricht wechselte. Die zehnjährige Zusammenarbeit mit Inge Rosar war sehr prägend für die gesamte Entwicklung und führte schließlich auch zu der Entscheidung, Musik zum Beruf zu machen. Die Klavierpädagogin erschloss ihr durch intensive Auseinandersetzung mit Johann Sebastian Bach die musikalische Welt des Komponisten. Zusätzlich dazu besuchte Maria Westerman regelmäßig Bachkurse von Professor Walter Blankenheim in Saarbrücken, wo sie weitere Impulse für ihr Studium mit dem Polyphoniker bekam (1. Preis beim "Nationalen Bachwettbewerb für junge Pianisten" in Köthen Anhalt; 2. Preis beim "Internationalen Klavierwettbewerb J. S. Bach" in Saarbrücken).

Besuch der Hochschule für Musik

Nach dem Abiturabschluss im Jahr 2006 wurde Maria Westerman an die Hochschule für Musik Würzburg aufgenommen. Dort studierte sie in der Klavierklasse von Prof. Silke-Thora Matthies (2010 Musiklehrer-Diplom; 2012 künstlerisches Diplom; 2014 Konzertdiplom).

Mit dem Stück der Zauberlehrling gastiert das Dornerei-Theater aus Neustadt am Sonntag, 17. Januar, um 15 Uhr in der Bliesgau-Festhalle in Blieskastel . Kaum ist der alte Hexenmeister fort, schickt der neugierige Zauberlehrling den Besen übermütig zum Wasserholen an den Fluss, vergisst das Zauberwort, das dessen ruhelose Geschäftigkeit stoppen könnte, und spaltet den nimmermüden Wasserträger mit einem Beilhieb. Beide Besenhälften rappeln sich auf und laufen und laufen . . . Nass und nässer wird's im Zauberschloss, und der verzweifelte Zauberlehrling wird die Geister, die er rief, so leicht nicht wieder los. Ein Figurentheaterspektakel nach der Ballade von Goethe.

Karten für das Westerman-Gastspiel zum Preis von 12 (ermäßigt 10) Euro sind im Verkehrsamt Blieskastel , Luitpoldplatz 5, Tel. (0 68 42) 9 26 13 14, Mail: verkehrsamt@blieskastel.de, und bei www.ticket-regional.de erhältlich. Karten für das Kindertheater (für Kinder 3 Euro) gibt es beim Verkehrsamt oder an der Tageskasse.