1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Blieskastel kann gleich zweimal jubeln

Blieskastel kann gleich zweimal jubeln

Zuerst freuten sich die Fußballer des SC Blieskastel-Lautzkirchen über den eigenen Sieg, dann über eine Lautsprecher-Durchsage. Zwei Glücksmomente erlebte auch Tabellenführer SV Rohrbach, der beim Sieg in Schwarzenbach einen bestimmten Nimbus wahrte.

Hinter dem SC Blieskastel-Lautzkirchen liegt ein optimaler Spieltag. Der Tabellenzweite der Fußball-Landesliga Ost setzte sich im Derby sicher mit 3:0 gegen den Vorletzten SG Gersheim-Niedergailbach durch. Die Treffer erzielten Nico Welker (31.), Matthias Meyer (64.) sowie Christian Kempf (91.). Blieskastels Co-Trainer Rainer Blatt meinte: "Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre noch ein deutlicheres Ergebnis für uns drin gewesen. Unser Sieg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr."

Auch Torjäger Peter Pusse war mit der Leistung "der gesamten Mannschaft" zufrieden. "Das war definitiv ein Sonntag nach unserem Geschmack. Als über die Lautsprecher das Ergebnis aus Schwarzenbach verkündet wurde, durften wir gleich noch mal jubeln", freute sich der Spielführer. Die Schwarzenbacher unterlagen dem souveränen Spitzenreiter SV Rohrbach mit 0:1. Nun hat der SC bei einer ausgetragenen Partie weniger drei Punkte mehr als der SV Schwarzenbach.

"Bereits jetzt zweigleisig zu planen, ist aber in meinen Augen schwachsinnig. Vor uns liegt noch ein ganz langer Weg. Und selbst wenn wir Platz zwei bis zum Schluss verteidigen könnten, müssten wir ja auch noch das Aufstiegsspiel erfolgreich meistern", sagte Pusse. "Stand heute" bliebe der gesamte Kader zusammen.

Es würde selbst bei einem Verbandsliga-Aufstieg kein "unnötiges Geld" ausgegeben, sondern "im Großen und Ganzen" auf die derzeitige Mannschaft gesetzt. Schließlich käme ja dann auch der ein oder andere derzeit verletzte Spieler wieder zurück.

Siegtor zweimal abgefälscht

Auch beim SV Rohrbach gab es am Sonntag nur erfreute Gesichter. Der Ligaprimus hatte zwar beim SV Schwarzenbach mit der erwartet starken Gegenwehr zu kämpfen, konnte aber den Nimbus der Unbesiegbarkeit wahren. Die Schwarzenbacher verlegten sich nach der Roten Karte gegen Dominik Marx wegen Nachtretens (67.) auf Konter. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke markierte Rohrbachs Spielertrainer Pascal Bauer mit einem gleich doppelt abgefälschten Schuss den Siegtreffer (85.). In der Nachspielzeit knallte Schwarzenbachs Marco Kitto den Ball bei einem Elfmeter an die Latte (93.).

Der Tabellenfünfte SVG Bebelsheim-Wittersheim hat durch die 1:2-Niederlage beim SV Reiskirchen den Anschluss an Rang zwei abreißen lassen. Spielertrainer Andres Wolf (14.) sowie Steve Holtz (55., Handelfmeter) trafen für Reiskirchen, für die SVG war Admir Ramic erfolgreich (30.).

Dagegen bezwang die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim nach Toren von Simon Hauck (55.) und Simon Fuchs (70.) bei einem Gegentreffer von Kevin Thomas (25.) die ASV Kleinottweiler mit 2:1.