1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Blieskastel: Carl-Oskar Kunz im Alter von 89 Jahren verstorben

Eine traurige Nachricht für viele Menschen in der Barockstadt : Carl-Oskar Kunz hat für Blieskastel sehr viel getan

Im Alter von 89 Jahren verstarb mit Carl-Oskar Kunz ein weithin bekannter Blieskasteler, an dem in den 50er bis weit in die 80er Jahre nahezu keiner aus dem Bliestal vorbeikam – der Fotografenmeister mit dem goldenen Meisterbrief war bei Kommunion, Konfirmation, Hochzeit, und anderen Festlichkeiten jeder Art – als damals einziger Fotograf mit Atelier in der Altstadt – hinter der Kamera gefragt.

Carl-Oskar Kunz war im Prüfungsausschuss der Fotografen-Innung und mit Werner Emmerich zusammen lange Jahre Vorstand des Gewerbevereins Blieskastel. Ab 1993 im Ruhestand brachte der gebürtige St. Ingberter einen Bildband mit historischen und aktuellen Aufnahmen der Bliesgau-Metropole heraus. Er war auch Mitglied der Altstadtrunde um Fredi Brabänder und Peter Cervi, die sich monatlich für den guten Zweck traf. Auszeichnungen des deutschen Schützenbundes zeigten sein großes Hobby als Aktiver und Vorstand des Schützenvereins Blieskastel. Zusammen mit Ehefrau Elly, mit der er vor zwei Jahren Diamantene Hochzeit feierte, stand Carl-Oskar Kunz in der Fastnachts-Bütt sowohl der BKG „Nix wie druff“ wie auch der Hinnereckschen Karnevalgesellschaft. Was nur wenige wissen: Für die Stadt Blieskastel war der begeisterte Schwimmer Kunz Ideengeber für das heutige Tor zur Stadt aus Richtung Webenheim: Das Eisengitter lag nämlich vergessen im Keller des Stadtbades. Auf Betreiben des engagierten Bürgers Kunz wurde es hervorgeholt, bearbeitet und, als passender Vorschlag, im neu geschaffenen Kreisel installiert.

Sterbeamt und Beisetzung finden am Freitag, 27. November, statt.