1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Fußball-Landesliga: Blickweiler erwartet Rentrisch im Kerwespiel

Fußball-Landesliga : Blickweiler erwartet Rentrisch im Kerwespiel

Fußball-Landesliga: Am Sonntag würzt auch in Gersheim die Kirb das Heimspiel der SG gegen den SV Kirrberg.

Die Landesliga-Fußballer der SG Blickweiler-Breitfurt empfangen am Sonntag in einem Kreis-Derby den TuS Rentrisch. Anstoß auf dem Rasenplatz in Blickweiler ist um 15 Uhr. Die SG belegt nach sieben Spieltagen mit elf Punkten Rang fünf. Die Rentrischer haben sich dagegen nach dem Abstieg aus der Verbandsliga auch auf Grund von personellen Problemen in der neuen Klasse bislang schwer getan und sind mit erst fünf Zählern Tabellenvorletzter.

Dennoch besteht aus Sicht des Spielausschuss-Vorsitzenden der SG Blickweiler-Breitfurt, Thomas Keller, kein Grund, den Gegner zu unterschätzen. „Bis auf das mit 1:6 glatt verlorene Lokalderby beim SC Blieskastel-Lautzkirchen sind wir bislang sehr zufrieden. Nun kommt unser Kerwe-Spiel, das wir natürlich gewinnen wollen. Das wird aber sehr schwierig, da alle Mannschaften in unserer Spielklasse leistungsmäßig eng beieinander liegen“, sagt Keller. In der Liga könne an einem guten Tag fast jeder jeden schlagen, was auch der jüngste 2:1-Heimsieg von Schlusslicht SVG Bebelsheim-Wittersheim gegen den SV St. Ingbert unter Beweis gestellt habe. Bis auf den Langzeitverletzten Karsten Guckert, der noch bis zur Winterpause ausfällt, seien alle Mann an Bord.

Auch für die SG Gersheim-Niedergailbach ist es ihr „Kirb-Spiel“. Anlässlich der „Gerschummer Kirb“ empfängt die SG am Sonntag um 17 Uhr auf dem Hartplatz in Gersheim den amtierenden Vize-Meister SV Kirrberg. Die Gäste reisen als aktueller Tabellensechster an und konnten bisher noch nicht ganz an die gute, letzte Saison anknüpfen. Die SG gehört als 13. zu den vielen Mannschaften, die sich in der laufenden Spielzeit vermulich einige Sorgen um den Klassenverbleib machen müssen. Zuletzt hatte es eine 0:4-Niederlage gegen Spitzenreiter Hellas Bildstock gegeben. Derzeit trennen den Tabellenzehnten TuS Wiebelskirchen und den 16. SVG Bebelsheim-Wittersheim gerade einmal drei Punkte.