1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Biergärten in Blieskastel und Umgebung

Hier sitzt man fantastisch im Grünen : Schattige Plätze unter den Bäumen

Das traditionsreiche Restaurant „Zum Pferchtal“ in Lautzkirchen hat einen beliebten Biergarten direkt vor dem Lokal.

In allen saarländischen Biergartenrankings und -hitlisten ist dieser Biergarten aufgeführt und steht meistens auf Platz Nummer eins: der Biergarten des Restaurants „Zum Pferchtal“ in Blieskastel-Lautzkirchen. Um 11 Uhr am Vormittag Ortstermin mit Marcel Wack. Zusammen mit seiner Frau Alexandra und etlichen festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herrscht noch Ruhe „vor dem Sturm“.

Und das ist fast wörtlich zu nehmen. Es ist Donnerstag, im Restaurant Pferchtal ist dann immer Steaktag. Und da gehen einige Steaks aus der Küche raus, denn jetzt ist gerade Biergartenzeit und schon zum Mittagessen um 12 Uhr sind alle Plätze belegt. Ab 11 Uhr am Vormittag sind das Restaurant und auch der Biergarten in Lautzkirchen geöffnet, und bis zum Abend (21.30 Uhr) ist auch die Küche durchgehend geöffnet.

Am Mittwoch ist „Salattag“, dann sind alle Salate um 25 Prozent reduziert. Täglich gibt es auch frischen Kuchen. Der Biergarten, bestuhlt mit original bayrischem Biergartenmöbel, liegt direkt vor dem Restaurant und umfasst 120 Plätze. Die Biergartenplätze sind alle schattig und die Stühle und Tische stehen unter Bäumen. In der Mitte befindet sich ein plätschernder Brunnen, den Chef Marcel Wack selbst hergestellt hat.

Die Geschichte des Pferchtals beginnt bereits im Jahre 1950. In dem malerischen Tal in Lautzkirchen wurden die Schafe eingepfercht („Pferchtal“), um an der nahegelegenen Quelle im Wald getränkt zu werden.

Und hier entstand die Waldeinkehr Wack, um den Wanderern und Ausflüglern an den Sonntagen ein Ausflugsziel inmitten herrlicher Natur und saarländischer Wälder zu bieten. Den Gästen wurde Hausmacher und Flaschenbiere gereicht. „Und als mein Großvater dann richtiges Essen kochte, bekam er Ärger mit den Behörden“, weiß Marcel Wack heute zu erzählen. Im Frühjahr 2006 übernahm er die Leitung des Restaurants, um nun in dritten Generation die Tradition fortzuführen. Marcel Wack, der neben einer Ausbildung als Koch und einer weiteren Ausbildung zum Hotelfachmann in vielen namhaften Betrieben rund um den Globus tätig war, wollte erst nach reichlicher Überlegung den Familienbetrieb übernehmen. Er arbeitete zu dieser Zeit als Hoteldirektor und -manager und sah die Übernahme eines bereits sehr gut florierenden Betriebes als keine leichte Aufgabe. Er wusste, dass „man immer an den Vorgängern gemessen wird. Egal ob man es besser macht oder schlechter, früher war es immer besser“.

Doch schließlich überwand er seine Zweifel und sah es als Herausforderung an, einen Betrieb in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf- und auszubauen. Seit 2014 gilt das „Pferchtal“ als offizielles Partnerrestaurant des Unesco-Biosphärenreservat Bliesgau.

Im Sommer 2018 wurde das Restaurant dann vergrößert, um dem gewachsenen Ansturm der Gäste gerecht zu werden. Es entstanden etwa 50 zusätzliche Plätze und die Möglichkeit, Veranstaltungen für bis zu 100 Personen durchführen zu können.

Der Biergarten des Pferchtals ist optimal am Waldrand gelegen, ist Einkehrmöglichkeit für Radfahrer, Motorradfahrer und auch Wanderer. Beim Biergarten gibt es eine E-Bike-Aufladestation und für die Kinder einen kleinen, aber feinen Spielplatz. Auch genügend Parkplätze gibt es für die Biergartengäste – direkt am Lokal.