1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Bauarbeiten in Blieskastel verschieben sich um Wochen

Kommando zurück! : Bauarbeiten in der Barockstadt verschieben sich um Wochen

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. So gilt, wie am Freitag vom Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) zu erfahren war: Die umwälzenden Tiefbauarbeiten zur Verlegung der L 113 in der Innenstadt von Blieskastel beginnen nun doch nicht am kommenden Montag, wie auf SZ-Nachfrage zu erfahren war.

Wie die Behörde ebenfalls erklärte, wird ab Montag, 8. Februar, am Freizeitzentrum ein Ersatzparkplatz errichtet, die bestehende Fläche im Hochwasserschutzbereich also erweitert und asphaltiert, da im Zentrum der Barockstadt etliche Stellflächen wegfallen werden.

Der Landesbetrieb für Straßenbau rechnet bei dieser Maßnahme mit einer etwa vierwöchigen Bauzeit. Die eigentlich Bauphase in der Barockstadt ist nun auf Anfang März terminiert. Im Übrigen ist, in Hinblick auf die allseits bekannten Umstände, die gerade herrschen, ein „Spatenstich light“ vorgesehen – unter Beteiligung des Wirtschaftsministeriums. Wie der allerdings aussehen wird, ist noch nicht bekannt.

Überdies gibt es auch eine Mitteilung aus dem Rathaus Blieskastel: Im Stadtteil Biesingen, und zwar im Bereich „In den Rohrwiesen“ finden Bauarbeiten für eine dringend erforderliche Kanalsanierung und Dimensionserweiterung statt. Nach aktuell vorliegenden Informationen findet die in diesem Zusammenhang angekündigte Vollsperrung mit großräumiger Umleitung vom 1. März bis voraussichtlich 30. Juni statt. Die Verkehrsführung erfolgt nach Beschilderungsplan. Betroffene Anwohner werden nach Angaben der Verwaltung rechtzeitig informiert, Fußgänger werden im Bereich der Baustelle nach Beschilderung geführt.

Während des Bauzeitraumes werden der Kanal und die Grundstücksanschlussleitungen erneuert und im unteren Feld ein Stauraumkanal gebaut. Begleitend werden auch die Wasserleitungen erneuert. Auch hier sind die Hausanschlüsse betroffen, wobei es hier und da kurzfristig zu kurzen Einschränkungen in der Ver- und Entsorgung kommen kann.

Die hiervon betroffenen Haushalte sollen vorab durch die involvierte Baufirma informiert werden, heißt es aus dem Blieskasteler Rathaus des Weiteren. Der Linienbusverkehr wird entsprechend umgeleitet. Für Feuerwehr und Rettungsdienste jedoch sind bei etwaigen Notfällen Zufahrtsmöglichkeiten vorgesehen, teilweise auch für die Müllabfuhr. Je nach Situation kann für Mülltonnen auch ein Sammelpunkt angelegt werden.