1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Auto-Gottesdienst auf dem Bauernfest-Gelände in Webenheim

Pfarrer und Veranstaltungsexperte machen gemeinsame Sache : Gottes Botschaft hören hinter dem Lenkrad

Auf dem Bauernfest-Gelände in Webenheim findet am Sonntag ein Auto-Gottesdienst mit Pfarrer Matthias App statt.

Seelsorge trifft Starkstrom. So könnte man die erfreulich konstruktive Begegnung zwischen dem Blieskasteler Pfarrer Matthias App und Bernhard Wesely umschreiben. Dessen Unternehmen „Stagelight“ sorgt zu normalen Zeiten für ordentlich Power: für Lichteffekte und glasklaren Sound bei Veranstaltungen, er stellt Bühnen und Übertragungsanlagen zur Verfügung. Der eine kennt sich also aus mit dem Wort Gottes, der andere mit der Technik. Und so wird es am kommenden Sonntag (24. Mai) um 11 Uhr auf dem Bauernfest-Gelände in Webenheim einen Auto-Gottesdienst geben. Seltsame Umstände erfordern besondere Kreativität, und so kommen die gläubigen Christen wieder zusammen. Quasi hinter Glas können sie sich zuwinken und mit Andacht in sich gehen.

Bernhard Wesely und sein Team haben sich in letzter Zeit schon bewiesen, als sie Auto-Konzerte und Auto-Kino möglich machten. Doch warum nun ausgerechnet einen Auto-Gottesdienst, bei dem es doch nichts zu verdienen gibt? Schließlich findet dieser bei freiem Eintritt statt. „Ich bin keiner, der daheim hockt. Da wird man ja verrückt“, sagt der Veranstaltungsexperte. Normalerweise begleitet seine Firma und deren Equipement rund 200 Veranstaltungen im Jahr, doch damit hat es sich vorübergehend – aus den allseits bekannten Gründen. Bernhard Wesely hatte im Übrigen vor zwei Wochen Premiere: mit dem ersten Konzert im Auto-Kino auf den Webenheimer Blieswiesen, eben da, wo nun auch der Gottesdienst der etwas anderen Art stattfinden wird. Der Auftakt war rundum geglückt, und der Veranstalter zeigte sich am Ende des Geschehens überwältigt, positiv überrascht und vom riesigen Erfolg begeistert.

Beim Gottesdienst am Sonntag erhofft man sich ebenfalls eine große Resonanz von Gläubigen. 350 Autos finden Platz, die Fahrer werden eingewiesen. Um die Worte von Pfarrer App zu verstehen, muss man, wie beim Auto-Kino auch, das Radio einschalten. Von der Bühne aus, erklärt Veranstalter Wesely, wird dann die UKW-Frequenz eingeblendet. Und es kann losgehen. Zwei Musiker werden den Pfarrer begleiten, sie wollen den Gottesdienst mit Chansons umrahmen. Jeder kann sein Essen und Trinken mitbringen, vor Ort findet kein Verkauf statt. Schon gar nicht gibt’s Popcorn wie im Auto-Kino. Und das braucht man nun wirklich nicht zu erklären. Aussteigen aus seinem Wagen darf man, wenn es einen triftigen Grund gibt – etwa den unaufschiebbaren Besuch der Toilette. Der Inhalt der Predigt ist noch unter Verschluss. Verständlicherweise, denn es sollen ja viele Gläubige nach Webenheim kommen, um das über Lautsprecher zu empfangen, was Seelsorger App zu sagen hat. Gemeinhin spenden solche Predigten Trost. In manchen Zeiten, in manchen Lebenslagen hat man ihn auch bitter nötig.