Auf den Spuren der Blies-Biber

Breitfurt. Am Sonntag, 31. Januar, von 14 bis 17 Uhr bietet die Naturwacht Saarland in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar eine Wanderung "Auf den Spuren der Biber an der Blies" an. Seit seiner Wiedereinbürgerung lebt der europäische Biber auch wieder an Gewässern der Biosphärenregion Bliesgau

Breitfurt. Am Sonntag, 31. Januar, von 14 bis 17 Uhr bietet die Naturwacht Saarland in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar eine Wanderung "Auf den Spuren der Biber an der Blies" an. Seit seiner Wiedereinbürgerung lebt der europäische Biber auch wieder an Gewässern der Biosphärenregion Bliesgau. Als Sympathieträger ist er aufgrund seiner anatomischen Besonderheiten zwar weitgehend bekannt, jedoch dürfte den meisten Menschen seine heimliche Lebensweise verborgen sein. Im Rahmen der Veranstaltung werden deshalb Ökologie, Lebensraumansprüche sowie das Sozialverhalten des größten europäischen Nagetieres erläutert. Zudem werden praktische Hinweise zum Erkennen der Anwesenheit von Bibern an Gewässern vermittelt. Wie der Veranstalter weiter mitteilt, wird Gebietsranger Manuel Krause den Teilnehmern eine spannende und erkenntnisreiche Führung durch ein Biberrevier an der Blies vermitteln. Treffpunkt für die Wanderung ist die Bliesmühle Breitfurt. Ausrüstung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung. redWeitere Informationen und und Anmeldungen ab sofort unter der Telefonnummer (0174) 950 35 23.