1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Aßweiler Feuerwehr ist stolz auf ihre Jugend

Aßweiler Feuerwehr ist stolz auf ihre Jugend

Gut aufgestellt und nach zwölf Jahren mit neuer Führung geht der Löschbezirk der freiwilligen Feuerwehr Aßweiler ins neue Jahr. Für Aktive, Alters- und Jugendwehr gab es von den Verantwortlichen der Hilfstruppe viel Lob.

Löschbezirksführer Jürgen Zahm freute sich in der Jahresversammlung über den guten Übungsbesuch der 34 Aktiven, zu denen Timo Neu und Niklas Baldauf aus der Jugendwehr aufrückten. 23 Übungen, davon 15 praktische, wurden durchgeführt, hinzu kamen Gemeinschaftsübungen mit Biesingen und Erfweiler-Ehlingen. Fleißigste Übungsbesucher waren Gerhard Zahm, Niklas Baldauf und Marco Martino, der auch den ABC-Zug Blieskastel verstärkt, der Höhensicherungsgruppe gehören Dirk Hawener, Maik Zahm und Philipp Stopp an. Zu 15 Einsätzen rückte die Wehr aus, davon zu drei schweren Verkehrsunfällen auf der B 423, zu zwei Wohnungsbränden und einem Flächenbrand. "Auch in Niederwürzbach und in Biesingen waren wir im Einsatz, die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges ist da dringend notwendig, denn das jetzige hat bereits 33 Jahre auf den Rädern", so Zahm, der den baulich schlechten Zustand des Gerätehauses erwähnte. Stolz auf seine Truppe zeigte sich Jugendwehrführer Michael Kempf. "Drei Neuzugänge kamen hinzu, wir zählen jetzt neun Jungen und drei Mädchen, die engagiert die 26 Übungsdienste besuchten. Bei der Aktion ,Picobello' waren wir die stärkste Jugendwehr saarlandweit", stellte Kempf heraus.

Stadtwehrführer Michael Nehlig erläuterte den neuen Brandschutzbedarfsplan und hatte gute Nachrichten dabei. "Die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges wird bis spätestens 2017 erfolgen, die Löschbezirke erhalten Laptops und die Gerätehäuser Internet-Anschluss. Bedarf bei neuen Gerätehäusern besteht in Blickweiler, Aßweiler , Webenheim und Mimbach." Viel Lob für die Wehrkameraden gab es von Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner. "Dies ist in meiner neunjährigen Dienstzeit die erste Wahl, bei der Aktive und Alterswehr komplett anwesend sind. Dies zeigt den Geist und die Kameradschaft in der Aßweiler Wehr, deren Führung mit Jürgen Zahm und Urban Niederländer den Löschbezirk nach vorne gebracht hat, sie übergeben eine intakte Wehr", so Wagner.

Für Schriftführerin Claudia Hawener, neun Jahre am Block, gab es ebenso ein Sonderlob wie für die zehn Männer der Alterswehr, die zu jeder Übung der Aktiven kommen und diese gemeinsam verfolgen. Bei den Neuwahlen (wir berichteten) wurden Michael Kempf und Dirk Hawener zu neuen Wehrführern gewählt. Ortsvorsteher Roland Engel dankte der Wehr im Namen der Dorfgemeinschaft und nahm zum Abschluss mit Uwe Wagner und Michael Nehlig Ehrungen und Beförderungen vor.

Zum Thema:

Auf einen BlickFeuerwehrmann ist nun Lars Helle, Hauptfeuerwehrmann Marco Martino und Oberlöschmeister Dirk Hawener. Ehrungen gab es für Martin Stopp (zehn Jahre dabei), Denis Niederländer, Philipp Stopp (beide 15), Kai Kunkler (20), Karsten Carius, Christian Ziehl (beide 25), Gerald Witte (35, davon seit 24 Jahren Kassenwart) und Josef Kempf (45 Jahre dabei). hh