Altheimer Abstieg würde Arbeit der letzten acht Jahre kaputtmachen

Altheimer Abstieg würde Arbeit der letzten acht Jahre kaputtmachen

In der Fußball-Bezirksliga Homburg stehen die Spieler des SV Altheim-Böckweiler als Tabellen-Vorletzter mit dem Rücken zur Wand. Nach der 2:5-Pleite am Sonntag beim direkten Konkurrenten SV Niederbexbach beträgt der Rückstand auf Rang 14 bereits vier Zähler. Und am morgigen Gründonnerstag ist die Elf von Spielertrainer Titan Monostori ab 19 Uhr zu Hause gegen Spitzenreiter Genclerbirligi Homburg klarer Außenseiter. Altheims Vorsitzender Klaus Schmitt befürchtet: "Wir würden uns durch einen Abstieg alles kaputtmachen, was wir uns mühevoll in den vergangenen sieben, acht Jahren hier aufgebaut haben. Ganz klar, es müssen sich die Vorbereitung vor den Spielen und dann auch die Einstellung während des Spiels ändern. Wir müssen einfach besser die Zweikämpfe annehmen." Kommt Lang auch bei Abstieg?

In der Fußball-Bezirksliga Homburg stehen die Spieler des SV Altheim-Böckweiler als Tabellen-Vorletzter mit dem Rücken zur Wand. Nach der 2:5-Pleite am Sonntag beim direkten Konkurrenten SV Niederbexbach beträgt der Rückstand auf Rang 14 bereits vier Zähler. Und am morgigen Gründonnerstag ist die Elf von Spielertrainer Titan Monostori ab 19 Uhr zu Hause gegen Spitzenreiter Genclerbirligi Homburg klarer Außenseiter.

Altheims Vorsitzender Klaus Schmitt befürchtet: "Wir würden uns durch einen Abstieg alles kaputtmachen, was wir uns mühevoll in den vergangenen sieben, acht Jahren hier aufgebaut haben. Ganz klar, es müssen sich die Vorbereitung vor den Spielen und dann auch die Einstellung während des Spiels ändern. Wir müssen einfach besser die Zweikämpfe annehmen."

Kommt Lang auch bei Abstieg?

In der nächsten Saison soll Dirk Lang (zuletzt TuS Wiebelskirchen) als Trainer nach Altheim zurückkehren. Schmitt: "Auch er ging natürlich zum Zeitpunkt seiner Zusage fest davon aus, dass er dann eine Bezirksliga-Mannschaft übernimmt. Natürlich hoffe ich, dass er auch im Abstiegsfall zu uns kommen würde." Auch Routinier Rüdiger Hauck weiß, "dass es für uns nun verdammt schwer wird, noch einmal die Abstiegsplätze zu verlassen"

Mehr von Saarbrücker Zeitung