Alle Vereine des Ortes waren dabei

Vorweihnachtliche Stimmung bei einem ausgewogenen, unterhaltsamen Programm sorgte beim Blickweiler Weihnachtsmarkt bei den zahlreichen Gästen und dem Kulturverein als Ausrichter für fröhliche Gesichter.

Im kuscheligen Ambiente in und an der Kulturhalle in Blickweiler war bereits zur Eröffnung beste Adventsstimmung . In der restlos besetzten Halle dankte der Vorsitzende des Kulturvereins und Cheforganisator Walter Boßlet, zugleich Ortsvorsteher, den Vereinen, Gruppen und Helfern für ihren Einsatz. "Es freut mich besonders, dass alle Ortsvereine teilnehmen." Der Shanty-Chor der Marinekameradschaft Teddy Suhren aus Zweibrücken um Leiter Bernd Theison begeisterte die Besucher nicht nur mit seemännischen, sondern auch mit traditionellen Weihnachtsliedern. "Weihnachten unter fremden Sternen" und "Heilige Nacht im Hafen" intonierte der Chor zu Beginn. Immer wieder gab es Beifall bei den Liedern von Heimweh, Wehmut und Fernweh, etwa beim Lied von Sankt Niklas, dem Schutzpatron der Seeleute , mit Solist Johann Neuer. Bis zum Ahoi der großen Liederfahrt im Hafen der Heimat erklangen Melodien, die zu Herzen gingen. Verdienter Beifall lohnte die gelungene Einstimmung aufs Fest. Im Chor fand sich mit Rudi Hämmerle ein bekanntes Gesicht aus dem Bliestal. "Ich singe erst seit sechs Wochen im Shanty-Chor, das maritime Liedgut macht riesig Spaß", erzählte unserer Zeitung der Tenor aus Webenheim, mit 75 Jahren zweitältester Shanty-Sänger. Am Sonntag, wiederum bei bestem Besuch, gab es zur Stärkung Walter Hurths Erbsensuppe, Waffeln und Kuchen der fleißigen Hausfrauen.

Kita und Grundschule bereicherten mit Darbietungen den gemütlichen Markt. Der Nikolaus, musikalisch vom Musikverein begrüßt, blickte in strahlende Augen der Kinder, die er gerne beschenkte. Abgerundet wurde das Programm durch Arbeiten der Hobbykünstler Anna Kuhn, Susanne Ropönus, Andreas Schäfer und Werner Wandel. "Auch diesmal war der Weihnachtsmarkt eine runde Sache und ein Erfolg für die ganze Dorfgemeinschaft", stellten zum Abschluss Andreas Moschel und Helmut Stinsky vom Vorstand des Blickweiler Kulturvereins sichtlich zufrieden fest.