1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Achtung: Verunreinigtes Trinkwasser in Blieskastel

Dringende Kunden-Info der Stadtwerke : Verunreinigtes Trinkwasser in Blieskastel

Betroffen sind Blieskastel-Mitte mit Lautzkirchen und Alschbach, Webenheim, Mimbach und Bierbach.

Wegen einer Störung in der Trinkwasserversorgung ist das Wasser im Bereich von Blieskastel-Mitte mit Lautzkirchen und Alschbach, Webenheim, Mimbach und Bierbach vermutlich mikrobiologisch verunreinigt. Das teilen am Mittwoch die Stadtwerke Bliestal mit. Nicht betroffen hingegen sind laut Stadtwerke Altheim, Aßweiler Ballweiler, Biesingen, Blickweiler, Böckweiler, Breitfurt, Brenschelbach, Niederwürzbach, Pinningen, Riesweiler, Seelbach, Wecklingen, Wolfersheim und Gersheim mit all seinen Ortsteilen. Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität waren, wie jetzt zu erfahren ist, im Laufe des Wochenenendes umfangreiche Rohrnetzspülungen vorgenommen worden.

Das Netz, so heißt es weiter, werde „engmaschig bakteriologisch kontrolliert, sobald sichergestellt sei, dass keine Verunreinigungen mehr im Netz sind, sollen die Bürgerinnen und Bürger in den betroffenen Gebieten informiert werden.

Um gesundheitliche Gefahren auszuschließen, werden die Kunden gebeten, sicherheitshalber das Wasser drei Minuten sprudelnd kochen zu lassen. Dies gelte für die Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Alte und Kranke; für das Abwaschen von Salat, Gemüse und Obst; das Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken; Zähneputzen; medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung etc.).

Das gekochte und soweit wie nötig abgekühlte Leitungswasser kann man laut Stadtwerke wie bisher verwenden. Die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) könne mit nicht abgekochtem Leitungswasser erfolgen, sofern darauf geachtet werde, dass das Wasser nicht getrunken wird beziehungsweise auf offene Wunden gelangt. Für Haus-, Nutztiere und Vieh benötige man  kein abgekochtes Leitungswasser. Auch die Toilettenspülung könne  ohne Bedenken genutzt werden.

„Wir informieren Sie umgehend, wenn das Leitungswasser wieder uneingeschränkt genutzt werden kann“, teilt das Ver- und Entsorgungsunternehmen mit Sitz in Blieskastel mit. Man gehe davon aus, dass die Abkochvorschrift voraussichtlich bis zum jetzigen Mittwoch, 14. Oktober, gelte.

Für weitergehende Fragen erreicht man die Stadtwerke Bliestal unter Telefon (06842) 9202-0

www.stadtwerke-bliestal.de