1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

16. Ehrenbaum in der Allee der Sieger in Blieskastel gepflanzt

AFW Blieskastel : Filmer-Ehepaar pflanzt den 16. Ehrenbaum in der „Allee der Sieger“

Die Preisträger des Ehrenpreises der Stadt Blieskastel beim diesjährigen Bundesfilmfestival Natur, Doris und Cord von Restorff aus Karlsruhe, durften am vergangenen Freitag ihren „Ehrenbaum“, einen Walnussbaum, als 16. Baum im Stadtwald in der „Allee der Sieger“ pflanzen.

Wie Bürgermeister Bernd Herzler und Förster Helmut Wolf bei dieser Gelegenheit betonten, ist damit die Kapazität des Wald-Grundstückes fast ausgeschöpft, und man muss sich für das kommende Jahr neue Gedanken für den begehrten und in Deutschland einmaligen Ehrenpreis machen.

Das Filmer-Ehepaar war über diese große Ehre sehr angetan und meinte, dass das ein ganz besonderer Anreiz sei, auch im kommenden Jahr wieder mit einem Naturfilm beim Festival in Blieskastel dabei zu sein. Traditionsgemäß bedankten sich die Geehrten mit einem Filmabend, diesmal nicht in der Orangerie, sondern im großen Saal der Bliesgau-Festhalle, wo die aktuellen Corona-Regeln problemlos eingehalten werden konnten. Unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ zeigte Deutschlands erfolgreichstes Autorenpaar sechs Kurzfilme. Sie entführten die Zuschauer zunächst nach Kamerun in ein Pygmäen-Dorf und zeigten, mit welchen Problemen dieses uralte Naturvolk heute zu kämpfen hat. Nächste Station auf der Weltreise waren die Galapagos-Inseln vor der Küste Ecuadors mit ihrer einzigartigen Vogelwelt. Danach ging es weit in die Urwälder des Amazonas-Gebiets in Brasilien zu einem Naturvolk, das erst vor rund 80 Jahren entdeckt wurde und heute nur noch 400 Ureinwohner zählt. In Äthiopien lernten die Besucher einen ganz besonderen Philosophen kennen, der eine Dorfgemeinschaft nach sozialistischer Grundidee leitet. Den Zauber der Südsee erlebten die Zuschauer dann beim Besuch einiger Inseln in Französisch-Polynesien, und in Indonesien filmte das Paar die letzten Riesenwarane, die mit über drei Metern Länge wahrliche Drachen darstellen.

Die Besucher waren von den Filmen begeistert und spendeten reichlich Applaus, so dass nach der Verabschiedung durch Clubleiter Jürgen Baquet, der dem Paar ein gerahmtes Foto von der Baumpflanzung überreichte, noch ein siebter Film als Zugabe gezeigt wurde, der die Besucher an einer Trekking-Tour zu einem steinzeitlichen Stamm Borneos teilnehmen ließ.