Bistum Speyer feiert Ehejubiläen am 7. September

Bistum Speyer feiert Ehejubiläen am 7. September

Homburg/Speyer. Erstmals veranstaltet das Bistum Speyer eine Feier der Ehejubiläen, das heißt alle Ehepaare aus der Saarpfalz, die in diesem Jahr silberne, goldene oder diamantene Hochzeit begehen, sind am Sonntag, 7. September, um zehn Uhr in Speyer eingeladen

Homburg/Speyer. Erstmals veranstaltet das Bistum Speyer eine Feier der Ehejubiläen, das heißt alle Ehepaare aus der Saarpfalz, die in diesem Jahr silberne, goldene oder diamantene Hochzeit begehen, sind am Sonntag, 7. September, um zehn Uhr in Speyer eingeladen. Zu dem Festgottesdienst, den Weihbischof Otto Georgens im Speyerer Dom hält, und der anschließenden Begegnung bei Getränken und Brezeln im nördlichen Domgarten werden alle Ehepaare erwartet, die im Jahr 2008 ein Ehejubiläum begehen. Besonders richtet sich die Einladung an Paare, die silberne, goldene oder diamantene Hochzeit feiern. Mit der Feier der Ehejubiläen greift das Referat "Frauen-, Männer- und Familienseelsorge" im Bischöflichen Ordinariat Speyer eine Idee auf, die in anderen deutschen Diözesen auf große Resonanz gestoßen war."Liebe miteinander leben" Die Feier in Speyer wird unter dem Leitmotto "Liebe miteinander leben" stehen. Es ist das Leitthema, das die deutschen Bischöfe für die Jahre 2008 bis 2010 für die Ehe- und Familienseelsorge in Deutschland gewählt haben. Wie ein roter Faden wird sich dieses Leitthema durch den Gottesdienst ziehen, den der Weihbischof Otto Georgens mit den Paaren feiern wird. "Im Vertrauen auf die Liebe Gottes werden die Ehepaare ihr Eheversprechen erneuern und ihr gemeinsames Leben erneut unter den Segen Gottes stellen", erläutert Pfarrer Josef Steiger, Leiter der Abteilung Erwachsenen- und Familienseelsorge im Bischöflichen Ordinariat. Am Schluss des Gottesdienstes wird jedem Ehepaar ganz persönlich der Segen Gottes zugesagt werden. redWeitere Infos und Anmeldung (bis 15. August) beim bischöflichen Ordinariat in Speyer, Erwachsenen- und Familienseelsorge, Telefon (06232) 102288.

Mehr von Saarbrücker Zeitung