Zeltlager: Zeltlager des TuS Höchen wurde zur Talentshow

Zeltlager : Zeltlager des TuS Höchen wurde zur Talentshow

 (red) Das Zeltlager des TuS Höchen stand diesmal unter dem Motto „Hollywood - Heeche sucht den Superstar“. Der Wettergott meinte es dabei gut. Drei Tage lang hatte sich das Wiesengelände unterhalb vom TuS-Heim in eine große Zeltstadt verwandelt. Insgesamt 58 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren und das Zeltlagerteam mit 16 Betreuern nahmen an dem Zeltlager teil, hieß es in einer Mitteilung weiter. Das Zeltlager des TuS Höchen gebe es dabei seit mehr als  20 Jahren und jedes Jahr werde ein anderes Thema gewählt.

 (red) Das Zeltlager des TuS Höchen stand diesmal unter dem Motto „Hollywood - Heeche sucht den Superstar“. Der Wettergott meinte es dabei gut. Drei Tage lang hatte sich das Wiesengelände unterhalb vom TuS-Heim in eine große Zeltstadt verwandelt. Insgesamt 58
Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren und das Zeltlagerteam mit 16 Betreuern nahmen an dem Zeltlager teil, hieß es in einer Mitteilung weiter.
Das Zeltlager des TuS Höchen gebe es dabei seit mehr als  20 Jahren und jedes Jahr werde ein anderes Thema gewählt.

Das Team vom TuS hatte ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Aktivitäten zusammengestellt. Spiele, Hollywood-Nails und Schminkworkshop, Bogenschießen Stuntshow, den Schriftzug Hollywood für den Hang am Sportplatz  standen unter anderem im Mittelpunkt. Als besonderer Höhepunkt drehte der Höcher Regisseur Thomas Scherer mit den Kindern einen Film, der am zweiten Abend vorgeführt wurde. Die Kinder konnten vor und hinter der Kamera agieren und hatten sichtlich großen Spaß dabei.

Der Abschluss am zweiten Abend war die große Talentshow bei der in der Jury Dieter Bohlen (alias Gerhard Kohns), Bruce Darnell  (alias Kai Rickert) und Sylvie Meis (alias Brigitte Faber) vertreten waren, die den Kindern nach Ihren Darbietungen die Oscars überreichten.
Für ihre tollen Auftritte ernteten sie großen Applaus. Die Kinder hatten
innerhalb kurzer Zeit für Ihre Auftritte Kostüme organisiert teilweise selbst gebastelt, Musik ausgesucht und darauf beispielsweise gesungen, geturnt.
Auch für Essen und Getränke war wie immer im Zeltlager bestens gesorgt. Täglich wurde frisch und gesund gekocht, es gab Rohkost, Obst und andere Leckereien. Mit den Kindern wurde Marmelade gekocht und Müsli und Müsliriegel selbst gemacht. Wassermelonen hatten einen reißenden Absatz gefunden. Am ersten Abend fand für die Kinder die Nachtwanderung statt bei der man einigen Gespenstern im Höcher Wald begegnete. Am Schluss stand fest: Es war eine tolle Sache.