Wo auch Kinder gerne leben

Es gibt kaum ein Bexbacher Kind, das noch nicht beim Kindersommer mitgemacht hat. Vereine, Stadt und Saarpfalz-Kreis ziehen an einem Strang, um den Jüngsten den Sommer so unterhaltsam wie möglich zu gestalten. Ein weiterer Grund, gerne in Bexbach zu leben.

Eine Stadt, die sich um ihren Nachwuchs kümmert, ist lebenswert. Und das tut Bexbach schon seit vielen Jahren mit seinem Kindersommer, der längst eine Institution geworden ist.

Eva Meyer, die Jugendpflegerin in Bexbach , stellt jedes Jahr ein abwechslungsreiches Angebot für Kinder ab drei Jahren aus dem Saarpfalz-Kreis zusammen. An allen Samstagen während der Sommerferien werden sich zwischen 10 und 12 Uhr im Bexbacher Kindersommer wieder Bexbacher Vereine vorstellen.

Außerdem ergänzen Künstler und Zauberer das Programm. Die Teilnahme ist kostenlos, was damit zusammenhängt, dass sich einerseits der Saarpfalz-Kreis und die Stadt Bexbach an den Kosten beteiligen und dass andererseits die Vereine engagiert und ehrenamtlich mitwirken. Das bringt natürlich auch Vorteile, zum Beispiel, dass die Kinder mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen der Vereine in Kontakt kommen und Gefallen daran finden, zu turnen, zu tanzen, zu malen oder zu schauspielern. Das heißt, es ist auch Nachwuchswerbung für die Vereine . Jugendpflegerin Eva Meyer hat das diesjährige Programm schon fast unter Dach und Fach, "es fehlt nur noch eine kleine Terminabstimmung." Der Kindersommer ist auch für sie ein schönes Projekt: "Es ist so ungezwungen, man braucht keine Anmeldung, jedes Kind kann am Samstag von 10 bis 12 Uhr kommen und mitmachen". Am beliebtesten sind nach ihrer Erfahrung die Mitmach-Programme, "die Kinder finden es toll, zu singen oder zu tanzen. Noch besser ist es natürlich, wenn sie mitzaubern können und schon mal unter Anleitung ein verstecktes Taschentuch aus dem Hut holen". Eva Meyer lobt das Engagement der Vereine , "die denken sich jeden Sommer etwas Neues aus. Es kommen auch immer wieder neue dazu, während andere mal Pause machen." In diesem Jahr ist der TV Höchen erstmals dabei, während der Kneipp-Verein schon eine Treuemedaille verdient hätte, "denn der macht jedes Jahr mit". Und natürlich auch immer mit einem anderen Programm. Wie lange es den Kindersommer schon gibt? Eva Meyer ist nicht im Büro, "sonst könnte ich nachschauen. Jedenfalls gab es ihn schon lange vor meiner Zeit." Was sie auch daran sieht, dass junge Erwachsene, die die Kleinen vorbeibringen, von ihrem eigenen Kindersommer erzählen. Er ist eben ein Teil von Bexbach .

Jugendpflegerin Eva Meyer bereitet alles vor. Foto: SZ/Stumm. Foto: SZ/Stumm

Der Bexbacher Kindersommer startet direkt mit dem Ferienbeginn am 16. Juli und dauert bis zum 27. August. Alle Kinder von drei Jahren bis zur Grundschule sind willkommen.