Weihnachtsmarkt bringt 55 500 Euro

Bexbach · Der karitative Weihnachtsmarkt von Ludwig Feix in Oberbexbach hat eine Spendensumme zusammengebracht, die staunen lässt: 55 500 Euro werden halbiert und an Elterninitiativen erkrankter Kinder verteilt.

 Bei der Scheckübergabe (von links) Wolfgang Ritter, Uwe Schwarztrauber, Ina Ruffing, Patrik Eisenhuth, Peter Hauser, Lena Lill, Ludwig Feix, Evelyn Lill und Landrat Theophil Gallo. Foto: Jörg Jacobi

Bei der Scheckübergabe (von links) Wolfgang Ritter, Uwe Schwarztrauber, Ina Ruffing, Patrik Eisenhuth, Peter Hauser, Lena Lill, Ludwig Feix, Evelyn Lill und Landrat Theophil Gallo. Foto: Jörg Jacobi

Foto: Jörg Jacobi

Wie hoch hängt man die Messlatte für soziales Engagement? Das ist keine Frage, sondern die Bereitschaft, etwas zu tun und damit etwas zu bewegen. Das kann schon mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit beginnen, die kein Geld kostet, sondern nur die persönliche menschliche Einsatzbereitschaft erfordert, um anderen Menschen zu helfen. Nicht bei jedem unserer Mitbürger sieht das Leben rosarot aus. Krankheit und unvorhersehbare Schicksalsschläge begleiten uns alle jeden Tag. Um diesen vorzubeugen, muss man diese erforschen, und dazu braucht man auch immer wieder das liebe Geld. Auch ein liebes Wort und ein paar Cent können da schon manchmal helfen. Was da beim 14. karitativen Weihnachtsmarkt in Oberbexbach an Spenden zusammenkam, ist nicht nur lobenswert, vorbildlich und menschlich, sondern einfach grandios.

Ludwig Feix hatte vor vierzehn Jahren die Idee, einen karitativen Weihnachtsmarkt auf seinem Gelände in Oberbexbach zu veranstalten. Er nahm einige seiner Geschäftspartner, die auch direkt begeistert waren, mit ins Boot. Heute ist aus dem kleinen Boot mittlerweile ein großer Ozeandampfer geworden. Mit allen Spendern, die Feix mittlerweile an Bord holen konnte, ist ein Betrag von 55 500 Euro in diesem Jahr zusammengekommen. Wolfgang Ritter, Uwe Schwarztrauber, Peter Hauser und Patrik Eisenhuth und Hunderte von Sponsoren begleiteten Feix all die Jahre über bei diesem karitativen Engagement. In einem schon fast familiären Kreis fand am letzten Freitag die Spendenübergabe in der Osteria da Bacco in Bexbach statt.

Ludwig Feix dankte von ganzem Herzen seinem langjährigen treuen unterstützendem Team und den Sponsoren und wünschte ganz bescheiden, dass es im nächsten Jahr vielleicht nochmals zu einem neuen Spendenrekord kommen könnte. "Eine super Aktion", so lobte Saarpfalz-Landrat Theophil Gallo das Engagement aller Beteiligten und sagte: "Das ist im Saarpfalz-Kreis eine sehr vorbildliche und sehr lobenswerte Aktion, die auch viele Menschen motivieren kann - in diesem Jahr bei euch, oder auch selbstständig etwas zu bewirken." Das gespendete Geld ging je zu Hälfte an die Elterninitiative Mukoviszidose e.V. und an die Elterninitiative krebskranker Kinder.

Die stellvertretende Vorsitzende der Elterninitiative krebskranker Kinder, Ina Ruffing, war fast sprachlos über die 27 750 Euro. Sie sagte: "Das ist ein Segen und ein super Ergebnis, wir werden das Geld für unser neues Projekt ‚Haus des Kindes und der Jugend' verwenden." Geplant ist dieser Neubau am UKS im Jahr 2018. Die Regionalsprecherin der Mukoviszidose Saar-Pfalz, Evelyn Lill, dankte überglücklich für das enorme Spendenvolumen. Ein Teil der Spenden geht nach Bonn zu Forschungsprojekten, der andere an das UKS Ambulanz der Mukoviszidose.

Beide Vertreterinnen der Institutionen bedankten sich sehr bei den "Machern" des karitativen Weihnachtsmarktes.