Viele Bürger nutzen die Briefwahl

Viele Bürger nutzen die Briefwahl

Die Briefwahl wird für die bevorstehende Landtagswahl rege genutzt. Eine Woche vor der Wahl wurden bereits 1900 Briefwahlunterlagen ausgestellt. Bei der vergangenen Landtagswahl waren es insgesamt 2100 Briefwähler, teilte die Stadt mit.

Wer einen Wahlschein beantragen oder durch Briefwahl wählen will, kann dies im Bürgerbüro der Stadt Bexbach, Aloys-Nesseler-Platz 5, erledigen. Dort können die Unterlagen persönlich beantragt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dort mittels Briefwahlunterlagen zu wählen.

Wer das so machen möchte, der muss darauf achten, dass der Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte vom Wahlberechtigten ausgefüllt und unterschrieben sein muss. Das Gleiche gelte auch für die Bevollmächtigung einer anderen Person. Das Bürgerbüro ist am Freitag, 24. März, von 7.30 Uhr bis 18 Uhr, durchgehend geöffnet. Briefwahlunterlagen können nur noch an diesem Tag ausgestellt werden. Danach ist eine Ausstellung nur noch bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung durch Vorlage eines ärztlichen Attestes möglich und zwar am Samstag, 25. März, von 9 bis 12 Uhr und am Wahlsonntag von 8 bis 15 Uhr im Bürgerbüro der Stadt Bexbach.

Am Wahlsonntag können die Wahlbriefe bis 15 Uhr in den Briefkasten des Bürgerbüros eingeworfen werden, oder bis 15 Uhr in einem der 17 Wahllokale im Stadtgebiet abgegeben werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung