Verlängerung Vollsperrung der L 119 in Limbach bis 3. Juli

Weiterhin gesperrt : Vollsperrung der „Windschnorr“ wird verlängert

Derzeit gibt es kaum eine Sperrung, die Autofahrern in der Region mehr auf die Nerven geht als die Vollsperrung der L 119 („Auf der Windschnorr“) sowie eines Teilstücks der L 222 („Ostumgehung“) in Limbach.

Egal, ob man zur Arbeit fährt, nach Homburg zum Arzt muss oder auch nur etwas einkaufen möchte – die Hauptachse zwischen Homburg und Limbach ist unterbrochen. Und so sucht jeder seinen Umweg, oft über Wohnstraßen oder gefährliche Kreuzungen wie in den Blieswiesen vor Beeden, oder am Limbacher Freibad vorbei. Und nun hat der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) auch noch mitgeteilt, dass die Vollsperrung der L 119 („Auf der Windschnorr“) ab dem Ortseingang aus Richtung Homburg bis zum Haus Nr. 6 einschließlich des Kreisverkehrs sowie des Teilstücks der L 222 („Ostumgehung“) vom Kreisverkehr bis zur Straße „Im Dintental“ witterungsbedingt und wegen vorher nicht absehbarer zusätzlicher Arbeiten nach derzeitigen Stand bis zum 3. Juli verlängert wird. Also muss man sich noch eine Woche in Geduld üben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung