Unfall : A6: Gleich zwei Auffahrunfälle an der gleichen Stelle

Am Montag, 14. Oktober, ereignete sich gegen 14.14 Uhr auf der A 6 in Fahrtrichtung Mannheim ein schwerer Unfall. Die Stelle war etwa 300 Meter vor der Anschlussstelle Homburg (wir berichteten). Hierbei war ein 64-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Abschleppfahrzeug auf einen wegen eines Staus stehenden Lkw aufgefahren, was der 64-Jährige offensichtlich nicht gesehen hatte.

Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 53-jährige Lkw-Fahrer, der aus Püttlingen kam,  blieb unverletzt.

Direkt hinter dem ersten Unfall ereignete sich ein weiterer Unfall. Hierbei ist ein 64-jähriger Dillinger mit seinem Lkw auf den vor ihm aufgrund des Unfalls bremsenden Pkw einer 66-jährigen Frau aus Bruchmühlbach-Miesau aufgefahren. Die Pkw-Fahrerin musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden, war aber nur leicht verletzt.

Die A 6 musste in Folge der Unfälle auf der Richtungsfahrbahn Mannheim für anderhalb Stunden voll gesperrt werden.