Tänzer aus ganz Deutschland

Bexbach. Sozusagen als Nachhall zur eben beendeten närrischen Session 2009/2010 sorgte die Bexbacher Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" am Wochenende in der Höcherberg-Stadt noch einmal für einen Höhepunkt. Sie war erstmals Ausrichter des 24

Bexbach. Sozusagen als Nachhall zur eben beendeten närrischen Session 2009/2010 sorgte die Bexbacher Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" am Wochenende in der Höcherberg-Stadt noch einmal für einen Höhepunkt. Sie war erstmals Ausrichter des 24. bundesoffenen Qualifikationsturniers des Bundes Deutscher Karnevalsvereine (BDK) zur Teilnahme an den Halbfinals zur Deutschen Meisterschaft 2010. Veranstalter des karnevalistisch-närrischen Wettstreites war der Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK), dessen Tanzturnierausschuss die Turnierleitung innehatte. Zwei Tage lang stand die Höcherberg-Halle im Blickpunkt der teilnehmenden Garden, Tanzpaare und Tanzmariechen, die aus ganz Deutschland nach Bexbach gekommen waren. Unter den Augen einer Fachjury des Bundes Deutscher Karneval (BDK) um Obmann Klaus Knipp wetteiferten am Samstag Jugend und Junioren sowie am Sonntag die Aktiven um den Sieg und die Qualifikation zu den süddeutschen Meisterschaften, die in 14 Tagen in Ludwigshafen ausgetragen werden. Annähernd 2500 Zuschauer verfolgten das bunte Spektakel und erlebten ein tänzerisches Feuerwerk auf hohem Niveau. "Das Turnier war für uns eine große Herausforderung, die wir gemeinsam gemeistert haben", zeigte sich Blätsch-Präsident Klaus-Ludwig Fess stolz über den Einsatz der 103 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Karnevalsgesellschaft. Der organisatorische Aufwand im Vorfeld dieses Großereignisses sei "gigantisch" gewesen, fügte auch Blätsch-Vizepräsident Thomas Loré hinzu. So mussten unter anderem Bühnenteile aus den Stadtteilen geholt werden, um die Bühne zu vergrößern. Die Ausrichtung eines solch großen Turnieres bedeute nicht nur für die KG Blätsch "eine sehr hohe Ehre und viel Renommee", sondern sei auch eine Werbung für die Stadt Bexbach, so Loré. Als einzige Tanzgruppe der Blätsch beteiligten sich die Minis in der Disziplin Schautanz Jugend mit "Der Traum vom großen Geld" an diesem Turnier. "Unser Ziel war es in erster Linie, nicht Letzter zu werden", meinte Katja Besche, die mit Katja Alff die Minis trainiert, angesichts "einer abartig guten Konkurrenz". Am Ende sicherten sich die Bienchen der KTSC Lauda mit einem professionellen Auftritt mit großem Vorsprung den Sieg vor den "Robots" der KG 1897 Wadern und der KG 1878 Humor Merzig mit ihrem Auftritt "Süße Versuchung". Die Minis der Blätsch belegten einen guten Mittelfeldplatz. Gestern wurde der Programmablauf durcheinander gewirbelt. "Wir hatten allein bei den Tanzgarden zehn Absagen", betonte der Geschäftsführer der Bexbacher Blätsch, Jürgen Hoppstädter. Als Turniersprecher der zweitägigen Gardetanz-Veranstaltung fungierten Stefan Besche und Jürgen Wagner. Für die Musik sorgte die Turnierkapelle Sunshine Duo.