Bexbach: St. Martinsfeiern und -umzüge in Bexbach

Bexbach : St. Martinsfeiern und -umzüge in Bexbach

Bei gleich mehreren St. Martinsfeiern und Umzügen wird in Bexbach St. Martin gefeiert.

In Kleinottweiler ist schon am Sonntag, 3. November, Martinsumzug angesagt. St. Martin kommt auf dem Pferd, Blasmusik wird erklingen, und hinter der Alten Schule brennt ein großes Feuer. Dazu gibt es Zuckerbrezeln, Glühwein, Wiener und Getränke. Der Zug beginnt um 17.30 Uhr an der Ecke Birkenstraße/Homburger Straße. Veranstalter ist der Ortsrat.

In Frankenholz geht der Umzug am Freitag, 8. November. Begonnen wird mit einer Martinsfeier um 17 Uhr in der Kirche St. Josef. Anschließend gehen die Kinder mit ihren Laternen im Umzug zum Schulhof, begleitet von der Musikkapelle. Auf dem Schulhof wird das Martinsfeuer entzündet. Die Kinder erhalten eine Martinsbrezel. Außerdem werden am Grillstand warme Speisen und Getränke offeriert.

Einen Tag vor dem Namenstag des heiligen Martin, nämlich am Sonntag, 10. November, findet in Bexbach die Martinsfeier statt. Beginn ist um 17.30 Uhr in der Kirche mit der Andacht. Die Zugteilnehmer verlassen die Kirche durch den Seiteneingang. Der Umzug führt durch die Oberbexbacher und die Bahnhofstraße zum DJK-Sportplatz am alten Schlammweiher. Dort wird das Martinsfeuer entzündet und das Martinsspiel gezeigt. Der DJK-Fanfarenzug begleitet den Umzug. Natürlich werden auch wieder Martinsbrezeln verteilt. Am DJK-Sportheim ist für Bewirtung gesorgt. Der Erlös ist für die Tafel in Homburg bestimmt.

Mit dem Martinsspiel in der Kirche Oberbexbach-St. Barbara wird die Martinsfeier am Montag, 11. November, 17.30 Uhr, eröffnet. Im Anschluss führt der Umzug durch Karlstraße, Martin-Luther-Straße, Friedensstraße, Emserstraße und Frankenholzer Straße zum alten Sportplatz. Dort wird das Martinsfeuer entzündet. Der Erlös ist für die Lebenshilfe in Homburg bestimmt.

Der Ortsrat der Gemeinde Höchen lädt ein zum St. Martinsumzug am Montag, 11. November. Der Abend beginnt mit einer ökumenischen Andacht um 17.30 Uhr in der protestantischen Kirche in Höchen. Gegen 18 Uhr stellen sich die Zugteilnehmer in der Friedhofstraße auf. Der Umzug, den die Blaskapelle begleitet, führt zum Glanhallenvorplatz. Dort wird das Martinsfeuer entzündet. Die Kinder erhalten kostenlos eine Martinsbrezel. Für Speisen und Getränke – gegen kleines Entgelt – ist gesorgt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung