1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Spielplatz an der Dreispitze in Höchen wurde aufgehübscht

Verbesserung in Höchen : Spielplatz an der Dreispitze wurde aufgehübscht

Bank und Tisch laden zum Verweilen ein. Geld stammt von ausgefallenem Seniorennachmittag.

Manchmal kann eine traurige Geschichte doch noch ein gutes Ende haben. So jedenfalls ist das aktuell in Höchen. Eigentlich wollte man hier im vergangenen Jahr einen schönen Seniorennachmittages ausrichten. Die Stadt Bexbach stellte dem Höcher Ortsrat dafür 968 Euro zur Verfügung. Eigentlich sollten dafür um die 300 Seniorinnen und Senioren eine schöne Feier erleben. Doch Corona durchkreuzte das Vorhaben, alles wurde abgesagt, berichtet Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer.

Dass daraus nun doch etwas Positives entstand, liegt auch daran, dass der Ortsrat Höchen über diesen Betrag dennoch frei verfügen konnte. „Eine schöne Sache“, befand Eva-Maria Scherer.

Zunächst einmal schenkte man davon zu Weihnachten den Senioren einen handgefertigten Schutzengel. Darüber hinaus plante der Ortsrat eine Sitzmöglichkeit auf dem Spielplatz „An der Dreispitze“ einzurichten. Der öffentliche Kinderspielplatz werde immer mehr zu einem attraktiven Ort des Verweilens: für die Kinder, aber auch für die Eltern und Großeltern, die sie begleiten.

Was aber ist ein Spielplatz ohne Pausenplatz? Der Spielplatz liege zwischen der Saar-Pfalz-Straße und der Websweilerstraße, also zwischen zwei sehr befahrenen Straßen, auf denen ein Tempo von 50 Stundenkilometern erlaubt sei. Ein Unding sei dies, so die Ortsvorsteherin. Der Ortsrat Höchen arbeite daran, dass sich dies schnellstmöglich ändern wird.

Ansonsten aber sei der Platz sehr schön: Viele alte Bäume spenden Schatten, die Anlage sei weitläufig zum Rennen, Toben, und überhaupt zu Spielen sehr gut geeignet. Die eine oder andere Erweiterung an Spielgeräten wäre aber sicherlich noch wünschenswert, so Scherer weiter.

Die gute Nachricht: Nun gebe es auf dem Spielplatz eine Bank und einen Tisch, angefertigt von der Firma Martin Brill und finanziert aus dem Geld, das eigentlich für die Ausrichtung des Seniorennachmittages 2020 gedacht war. Eine kleine Tafel werde dies alles auch dokumentieren.

Da die Stadt Bexbach für die Sicherheit der öffentlichen Spielplätze verantwortlich sei, habe der Baubetriebshof mitgemacht und das Ensemble fachlich verankert. Die Sitzecke mit Tisch, Bank und Abfalleimer mache das Verweilen nun wesentlich angenehmer.