Angebot für ältere Menschen: Senioren-Einkaufsmobil nach Sommerpause wieder unterwegs

Angebot für ältere Menschen : Senioren-Einkaufsmobil nach Sommerpause wieder unterwegs

Es sind manchmal simple Ideen, die den Alltag erleichtern. Jeden Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr gibt es dank des Seniorenmobils für die älteren Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, selbstständig die Dinge des Lebens zu erledigen.

Die Seniorinnen und Senioren nutzen den Neun-Sitzer zum Einkaufen, zu Arzt- und Apothekenbesuchen, zu Bankbesuchen, zu Friseur- oder Fußpflegeterminen und vielem mehr. Immer öfter werden auch Bekannte besucht, die nicht mehr alleine in Höchen wohnen können, oder man trifft sich einfach zum Kaffee oder Eis essen. Das schreibt Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer. Und sie hat gleich noch eine gute Nachricht: Die Sommerpause des Seniorenmobils ist vorüber. Theo Holdmann fährt seit Sommer 2015 den Kleinbus und kümmert sich um die älteren Menschen. Die Mitfahrerinnen und Mitfahrer werden zu Hause abgeholt und auch wieder vor der Haustür abgesetzt.

Wenn es notwendig ist, werden auch die Einkäufe bis zur nächsten Abstellmöglichkeit im Haus getragen. Gehhilfen und Rollatoren sind für die Nutzung des Mobils kein Problem. Theo Holdmann kommt jeden Mittwoch erst einmal bei der Ortsvorsteherin von Höchen vorbei und holt die Liste derer ab, die sich im Laufe der Woche bei ihr gemeldet haben.

Derzeit sei das Senioren-Einkaufsmobil etwas schwach besetzt, so die Ortsvorsteherin weiter. Es sei schade, wenn die Plätze ungenutzt bleiben. Und sie ermuntert die älteren Mitbürger, sich auch zu trauen, den Service in Anspruch zu nehmen. Manchmal gehöre auch für die älteren Menschen etwas Mut dazu, sich einfach einmal anzumelden und dieses Projekt kennenzulernen, das übrigens auch von Sponsoren getragen wird.

Wer mitfahren möchte, kann sich ganz einfach bei Eva-Maria Scherer, Tel. (0 68 26) 61 96 oder Tel. (0157) 86 75 74 86 melden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung