Schlagkräftiger Wehrnachwuchs

Oberbexbach. Man schreibt das Jahr 1960 in Oberbexbach. Bei einer Wehrbesprechung am 29. Mai beschließt die Feuerwehr des Ortes auf Anregung der Löschmeister Friedel Huber und Heinz Bernspitz die Gründung einer eigenen Jugendfeuerwehr. Nur wenige Wochen später, am 17

 Sascha Schoepe, Mitglied der Oberbexbacher Jugendfeuerwehr, ist sich sicher: Feuerwehrmann zu werden ist nicht nur richtig und wichtig, sondern auch ziemlich cool. Foto: Thorsten Wolf

Sascha Schoepe, Mitglied der Oberbexbacher Jugendfeuerwehr, ist sich sicher: Feuerwehrmann zu werden ist nicht nur richtig und wichtig, sondern auch ziemlich cool. Foto: Thorsten Wolf

Oberbexbach. Man schreibt das Jahr 1960 in Oberbexbach. Bei einer Wehrbesprechung am 29. Mai beschließt die Feuerwehr des Ortes auf Anregung der Löschmeister Friedel Huber und Heinz Bernspitz die Gründung einer eigenen Jugendfeuerwehr. Nur wenige Wochen später, am 17. Juni 1960, präsentieren sich immerhin 16 Jugendliche mit einer Übung erstmals der Öffentlichkeit, auch von den Augen des Bürgermeisters und des Wehrführers. Nun, 50 Jahre Jahre später, gilt es für den heutigen Löschbezirk Oberbexbach dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Am Samstag, 7. August, und Sonntag, 8. August, soll ein umfangreiches Festprogramm am und im Feuerwehrgerätehaus Oberbexbach eine der ältesten Jugendfeuerwehren im Saarland und die älteste im ehemaligen Kreis Homburg würdigen. Zwei Tage lang stehen dann die jungen und jüngsten Aktiven der Oberbexbacher Feuerwehr im Mittelpunkt des Geschehens. Doch nicht nur das Jubiläum der Jugendfeuerwehr begeht man an diesen beiden Tagen in Oberbexbach: Integriert in die Veranstaltung ist auch der 14. Kreisjugendfeuerwehrtag. So verwundert es nicht, dass sich das Programm als Mischung aus Fachvorträgen und Informationsmöglichkeiten mit vielen Unterhaltungsangeboten präsentiert. So am Samstag, der um zehn Uhr mit einem Fachvortrag für Jugendwarte startet. Eine Jugendfeuerwehr-Rallye, ein Leistungsmarsch, die Ausstellung eines amerikanischen Löschfahrzeugs oder auch eine Kindertombola sorgen für Unterhaltung und Spannung bis zum Abend. Der steht ganz im Zeichen des offiziellen Festkommers'. Danach wird es ganz gemütlich bei Tanz und viel Musik mit der Band Fresh Fantasy. Am Sonntag dann lockt ein Tag der offenen Tür ins Feuerwehrgerätehaus der Oberbexbacher Feuerwehr. Drumherum gibt's einen Frühschoppen um zehn Uhr, nochmal eine Kindertombola, eine Hüpfburg für Kinder, um zwölf Uhr ein Mittagessen und um 14 Uhr, ganz traditionell und typisch saarländisch, Kaffee und Kuchen. Absolutes Highlight am Sonntag: Die Möglichkeit, sich von elf bis 20 Uhr per Hubschrauberrundflug die Heimat aus der Vogelsperspektive anzuschauen. Oberbexbachs Löschbezirksführer Werner Johann war sich im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung sicher, dass das Jubiläum der Jugendfeuerwehr ein ganz besonderes Ereignis werden wird. "Wir haben ein wirklich tolles Programm. Als Schirmherrn konnten wir Bernd Becker, den Landesbrandinspekteur, gewinnen. Er wird mit durch den Festkommers führen." Gefragt, wie sich die gegenwärtige Situation des Jugendfeuerwehr in Oberbexbach gestalten würde, zeigte sich Johann zufrieden. "Hier sieht es sehr gut aus bei uns. Wir haben eine recht starke Jugendfeuerwehr. Da müssen sich die Bürger keine Sorge um den Nachwuchs machen." Und auch den Jugendlichen, die sich in Oberbexbach für das Allgemeinwohl engagieren, stellte der Löschbezirksführer durchweg gute Noten aus. "Die Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv, das muss man wirklich sagen. Die üben jede Woche." Und nicht nur das: Auch bei anderen Veranstaltungen zeigen sich die jüngsten Aktiven, so wie Youngster Sascha Schoepe. Der versah am vergangenen Wochenende Dienst bei der Präsentation des Löschbezirks auf der Oberbexbacher Kerb. Und er machte eines klar: "Feuerwehr ist cool." "Wir haben eine recht starke Jugendfeuer-wehr. Da müssen sich die Bürger keine Sorge um den Nachwuchs machen."Werner Johann,Löschbezirksführer