Zeitzeuge Heinz Ostheimer (92) Er turnte vor 70 Jahren für das einzige saarländische Olympia-Team – und trainierte im Kuhstall

Bexbach · Heinz Ostheimer (92) ist der letzte noch lebende Teilnehmer der einzigen saarländischen Olympiamannschaft, die das damals souveräne Saarland 1952 nach Helsinki schickte. Für das Training musste sogar ein Turnhallendach in Bexbach aufgebrochen werden. Und dann war da noch das Rätsel um die saarländische Fahne.

Heinz Ostheimer (92) ist der letzte noch lebende Athlet der saarländischen Olympia-Mannschaft von 1952. Das Saarland nahm mit 37 Sportlern an der Olympiade in Helsinki als eigene Nation teil. Hier Ostheimer mit einer Erinnerungsmedaille, die jedem Teilnehmer mitgegeben wurde.

Heinz Ostheimer (92) ist der letzte noch lebende Athlet der saarländischen Olympia-Mannschaft von 1952. Das Saarland nahm mit 37 Sportlern an der Olympiade in Helsinki als eigene Nation teil. Hier Ostheimer mit einer Erinnerungsmedaille, die jedem Teilnehmer mitgegeben wurde.

Foto: BeckerBredel

37 Athleten traten bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki für das Saarland an. Sie gewannen zwar keine Medaillen, belegten aber zum Teil achtbare vordere Plätze in unterschiedlichen Disziplinen.