Raritäten in fast allen Spurweiten

Raritäten in fast allen Spurweiten

Es ist seit langem ein wichtiger Termin für wahre Liebhaber von Modellbahnen, die gerne stöbern. Bereits zum 23. Mal veranstaltet am Sonntag, 10. Januar, die Stadt Bexbach zusammen mit den Modellbahnfreunden Bexbach die bekannte Modellbahn- und Spielzeugbörse, die mittlerweile zum Dreh- und Angelpunkt für alle Freunde von Modelleisenbahnen und Spielzeug in der Nachweihnachtszeit im gesamten südwestdeutschen Raum geworden ist, heißt es in einer Mitteilung.

"Sammler von Modellspielzeug bevorzugen, trotz Internetverkauf, die Börse weil man dort vor dem Kauf die Ware begutachten und prüfen kann", heißt es bei den Veranstaltern. Mit einigen neuen Händlern, die das Angebot bereichern, kommen insgesamt 50 Händler aus Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, aus dem Saarland und aus Frankreich nach Bexbach . Sie werden auf 175 Tischen - das entspreche 320 laufenden Metern Verkaufsfläche - vertreten sein. In der 1200 Quadratmeter großen Halle werden Modelleisenbahnen, und Raritäten in fast allen Spurweiten zu finden sein und so manches Schnäppchen könne dabei ergattert werden. Eisenbahnen von deutschen, französischen bis hin zu amerikanischen Modellen werden wohl wieder einmal den Besitzer wechseln. Aber auch Zubehör aller Art von Bausätzen über Eisenbahnvideos, Flugmodellen, Blechspielzeug bis Modellautos werden angeboten.

Geöffnet ist die Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse am Sonntag, 10. Januar, von 10 bis 16 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 2,50 Euro und für Kinder bis 15 Jahre 1 Euro. Adresse: Höcherberg-Halle, Am Sportpark 2, 66450 Bexbach .