1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Polizei in Bexbach warnt vor vergiftetem Köder für Hunde

Polizei in Bexbach warnt vor vergiftetem Köder für Hunde

Die Polizei in Bexbach sucht nach Hinweisen, die zu einem Täter führen, der bereits Ende März auf dem Aloys-Nesseler-Platz in Bexbach in den dortigen Bepflanzungsanlagen vermutlich mit Rattengift präparierte Fleischfressköder für Hunde absichtlich ausgelegt hatte.

Dies bestätigte die Polizei am Freitag gegenüber unserer Zeitung. In einem bisher bekannt gewordenen Fall hatte ein Hund einer Spaziergängerin einen solchen Köder gefunden und auch schon ins Maul genommen. Nur durch die sofortige entsprechende Reaktion der Hundehalterin und eine unverzügliche tierärztliche Behandlung dürften schlimmere Folgen für das Tier verhindert worden sein. Die Polizei bestätigte einen weiteren Fall von mutmaßlicher Hundevergiftung. Das Tier sei deshalb gestorben.

Die Polizei in Bexbach appellierte am Freitag eindringlich an alle Hundebesitzer, vor allem am Aloys-Nesseler-Platz, ein besonderes Augenmerk auf ihre Tiere zu richten.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Bexbach unter Tel. (0 68 26) 9 20 70 oder in Homburg, Tel. (0 68 41) 10 60, in Verbindung zu setzen.