1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Oldtimer Gourmet-Rallye in Corona-Zeiten in Limbach

Fahren und Schlemmen : Es bleibt nur die Gourmet-Rallye

Das Oldtimertreffen in Limbach war immer ein großes Fest für Familien mit Musik und gutem Essen. In diesem Jahr ist alles anders. Es gibt nur eine Oldtimer-Rallye, bei der wegen Corona maximal 100 Personen zugelassen sind.

Am 20. September findet wie jedes Jahr die beliebte Oldtimer-Gourmetrallye in Limbach statt, veranstaltet vom Verein der Oldtimer-Freunde. Die Festveranstaltung mit der beliebten Ausstellung der Fahrzeuge muss in diesem Jahr wegen Corona allerdings ausfallen.

Das ist schade, denn gerade hier kamen Autoliebhaber aus dem ganzen Saarland, der Pfalz und sogar aus Frankreich nach Kirkel, um über Oldtimer zu fachsimpeln und die anderen Modelle zu bewundern. „Aber 2021 geht hoffentlich alles wieder seinen gewohnten Gang“. hofft Jörg Erbelding von den Oldtimer-Freunden Limbach. Denn diese Veranstaltung ist in der Tat etwas ganz Besonderes.

Dieses Jahr gibt es dann wenigstens noch die Gorumetrallye, wenn auch in abgespreckter Form. Sie findet am Sonntag vormittag statt. „Obwohl dem Verein die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb fehlen, wollen wir dennoch den Aspekt Oldtimer in den Vordergrund stellen und wenigstens die Gourmetrallye durchführen“, so Erbelding. Start ist dieses Jahr, entgegen der Vergangenheit, in Kirkel-Neuhäusel in der Eisenbahnstraße, direkt bei der Oldtimerhalle neben dem Bahnhofsgebäude.

Treffpunkt ist ab 8.30 Uhr. Die Teilnehmer können diese Tour als Rallye- mit kleinen Aufgaben und Sonderpräsenten – oder einfach als touristische Ausfahrt genießen. Der Verein sorgt für Sicherheitsabstand und die Hygieneregeln.

Strecke und Kontrollstellen, sowie Ausgabe der Verkostungen sind so geplant, dass es zu keinen größeren Ansammlungen kommen wird, betont Erbelding.

Früher war es so, dass man nicht nur wähernd der Rallye, sondern auch noch zum Abschluss schlemmen konnte,  denn auch auf dem Turnplatz selbst konnte sich jeder nach seinem Geschmack verköstigen, von Currywurst bis hin zu Gyros und Leberknödeln mit Sauerkraut. Auch dies fällt in diesem Corona-Jahr leider alles weg.

Auf Grund der Hygienevorgaben dürfen nur 100 Teilnehmer an den Start gehen. Nachmeldungen am Rallyetag sind dieses Jahr nicht möglich, außer zusätzliche Einzelpersonen in gemeldeten Fahrzeugen. Die Bezahlung des Startgeldes sichert den Startplatz. Wenn jemand absagen muss, bekommt er in diesem Jahr sein Startgeld zurückerstattet.

Für diejenigen, die nicht an der Gourmet-Rallye teilnehmen, gibt es diesmal kein Frühschoppenkonzert, auch die Traktor-Rallye, bei der  zahlreiche Gäste bei Schauvorführungen die Funktionen und Fähigkeiten eine Traktors begutachten konnten, findet nicht statt.

Einerseits hat sich das Oldtimer-Treffen von einer netten Zusammenkunft von Oldtimer-Freunden in den vergangenen Jahren zu einem richtig großen Fest gemausert, das an seine Kapazitätsgrenzen stieß, andererseits ist ein radikaler Schrumpfkurs wie in diesem Corona-Herbst auch nicht gerade das, was sich der Verein noch zu Jahresbeginn vorgestellt hätte.

 Das Herzstück des Oldtimer-Treffens ist jedes Jahr die große Schau der Autos. Dieses Mal fällt die Präsentation aus.
Das Herzstück des Oldtimer-Treffens ist jedes Jahr die große Schau der Autos. Dieses Mal fällt die Präsentation aus. Foto: Thorsten Wolf

Noch sind Startplätze frei und Interessenten können die Meldeunterlagen bei der Fahrleitung Jörg Erbelding, Hauptstraße 123 in Limbach anfordern. Tel. (0 64 81) 8 17 90 13 oder 0160 922 14 013 oder Fax. (06481) 8 96 88. E-Mail: karin.luebben@gmx.de oder über die Clubadresse: www.oldkili.de