1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Mitmach-Zauberprogramm als Abschluss des Kindersommers

Eddi Zauberfinger trat in Bexbach auf : Mitmach-Zauberprogramm als Abschluss des Kindersommers

Eddi Zauberfinger unterhielt bei seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum die Kleinen Bexbacher gut. Auch die Organisatoren waren zufrieden.

Bewegung ist eine Sache, die Erwachsene und Kinder nicht immer ernst nehmen. Das machte Grundschullehrer Dennis Ebert alias Eddi Zauberfinger auch diesmal beim fünften und letzten Teil des diesjährigen Bexbacher Kindersommers am Samstag auf dem Aloys-Nesseler-Platz unmissverständlich klar. Mitmachen, bewegen, Spaß haben – das stand bei seinem gut 70-minütigen Auftritt auch diesmal im Blickpunkt.

„Leider müsste ich mein Mitmachprogramm wegen der Corona-Pandemie etwas abändern“, so Ebert.. Der Bewegungsspaß muss unter bestimmten Bedingungen stattfinden. Abstand halten heißt es und der direkte Kontakt zu den Kindern ist nicht mehr wie vor der Krise möglich. „Aber es ist schön, dass solche Veranstaltungen wieder stattfinden können. Immer noch viel besser, als nur zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen oder mit Computerspielen die Zeit zu verbringen.“

Lehrer Dennis Ebert, der als Eddi Zauberfinger in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum feiert, sieht bei seinen Auftritten vor Kindern auch die Möglichkeit, mit Spaß und Humor auf Alltagsprobleme, wie Missstände im Straßenverkehr hinzuweisen. In Bexbach zeigte er viele Ausschnitte aus seinem Programm, wie seinem selbst geschriebenen Integrations-Musical „Eddi Zauberfinger“. In diesem interaktiven Bewegungs- und Mitmach-Musical geht es um den kleinen Eddi, der mit seinem Zauberdaumen unliebsame Hindernisse, wie zum Beispiel falsch geparkte Autos, witzvoll aus dem Weg räumen kann. So auch einen Bürgermeister, der keinen Spielplatz bauen will. Gemeinsam werden er und seine Freunde in weiteren Erlebnisliedern zu Zirkusakteuren, Jet-Piloten, Zauberwaldbewohnern und Astronauten. Schnell erkennt man die aktuellen Umweltbezüge in den eingängigen Ohrwürmern, die Dennis Ebert auch mit seiner Gitarre musikalisch begleitet.

 Im seiner Aufführung „Willi der Wassertropfen“ schildert Ebert eindrucksvoll die Reise eines Tropfens im Wasserkreislauf. Eddi Zauberfinger trifft beim Zähneputzen auf den sprechenden Wassertropfen Willi. Dieser spricht alle Sprachen der Erde, weil er in alle Länder der Welt reisen wird. Willi sucht bei den Menschen viele Freunde, da es ihm und seinen Kollegen immer schlechter geht. Weil der Unterricht ausfällt, reisen Eddi und seine Klasse mit Willi durch den Wasserkreislauf. So erleben sie den Zahnteufelblues als kleine Beißerchen, den Rock ’n’ Roll im Waschsalon zum Betrieb einer Kläranlage, GreenpeaceAktionen im Seepiratenlied, stellen unser Planetensystem im Lied „Sonnenstern“ dar und tanzen zum Abschluss den Regenbogentwist.

 Dennis Ebert, einst auch ein sehr erfolgreicher saarländischer Leichtathlet mit vielen Landesmeisterschaften, hat seine Werke auf vielen CD´s verewigt. „Bewegung ist wichtig und sie soll Spaß machen“, sieht der Grundschullehrer in seinen Aufführungen auch einen pädagogische Sinn.

 Mit Eddi Zauberfinger endete der Bexbacher Kindersommer 2020 für diese Sommerferien. Alle fünf Veranstaltungen an den vergangenen Samstagen auf dem Aloys-Nesseler-Platz waren stets sehr gut besucht. Auch zur Freude von Eva Meyer von der Stadtjugendpflege Bexbach: „Unsere Veranstaltungen kamen sehr gut an und es kamen auch mehr Kinder, als in den Vorjahren“, zog sie Bilanz. Vielleicht auch, weil wegen Corona-Krise Viele mit ihren Kindern nicht in Urlaub fahren konnten oder wollten, und für ihren Nachwuchs beim Bexbacher Kindersommer Abwechslung und Unterhaltung suchten und auch fanden.