Manege frei für tolle Tänze

Oberbexbach. Mit einem bunten Programm startete der Karnevalsverein "Mer gehn metsamme" in die neue närrische Session."Manege frei für die Oberbexbacher Narretei" heißt das Motto der neuen Kampagne. Dieter Achhammer und Peter Hafner hatten im Lauf des Abends im Saal Breit-Herrlinger die Tafel mit dem neuen Motto enthüllt

Oberbexbach. Mit einem bunten Programm startete der Karnevalsverein "Mer gehn metsamme" in die neue närrische Session."Manege frei für die Oberbexbacher Narretei" heißt das Motto der neuen Kampagne. Dieter Achhammer und Peter Hafner hatten im Lauf des Abends im Saal Breit-Herrlinger die Tafel mit dem neuen Motto enthüllt. Zugleich verriet Peter Hafner, was die rosenbekränzten Buchstaben MGM bedeuten. Die zweite Prunk- und Kostümsitzung wird am 14. Februar steigen, und die Rosen waren ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die Gäste am Valentinstag erwartet. Wie bei der MGM Tradition, begann die neue Session, indem der seit Aschermittwoch in der Versenkung verschwundene Hoppediz wieder die Bühne betrat. Umgeben von den hübschen Mädchen der MGM-Garde eröffneten Sitzungspräsident Peter Hafner und Dominik Johann in der Rolle des Hoppediz die närrische Zeit. "Aus der wird mal was", war die einhellige Meinung des Präsidiums und der Gäste nach dem Tanz von Lena Siegrist. Gerade mal vier Jahre jung, erwies sich die Kleine als wahrer Wirbelwind von Tanzmariechen. Der Verein nutzte den Abend der Sessionseröffnung, um langjährige Aktive zu ehren. Für 33 Jahre wurde Peter Hafner zum Ehren-Gouverneur ernannt. Für 22 Jahre durften sich Tanja Bollmann und Kersten Neumaier über die Ernennung zu Ehrensenatoren freuen. Die Senatorenwürde wurde für elf Jahre Heiko Weirich und Martin Fricker zuteil. Darüber hinaus ehrte MGM-Präsident Herbert Zehrden noch sieben Aktive für je drei Jahre auf der närrischen Bühne. Hauptsache bei der Sessionseröffnung waren neben den Ehrungen eine Reihe von Tänzen. Dazu gehörten die beiden Tanzpaare Jenny und Dominik Johann wie auch die jungen Talente Josefine Weber und Jerom Johann. Tänze ließen schon am ersten Abend die Stimmung hochgehen. In die Bütt ging Ingeborg Richter, die von ihren vergeblichen Versuchen berichtete, wieder in ihren roten Bikini zu passen. Zweite Büttenkanone war Patrick Weber. Kersten Neumaier und Martin Fricker versuchten das "Loch im Eimer" dicht zu bekommen. Musikalisch stimmten die Bexbacher Buben auf die Session ein, ebenso Roman Omlor, der am 11.11. seinen 73. Geburtstag gefeiert hat.