Liebe zur Musik als Erfolgsrezept

Bexbach. Am Sonntag, 7. Oktober, 17 Uhr, gibt das Homburger Vokalensemble ein Konzert zur finanziellen Unterstützung der protestantischen Kirche in Bexbach. Man kann es als Glücksfall bezeichnen, dass sich im Herbst 1996 musikliebende und mit schönen Stimmen ausgestattete Menschen zusammenfanden

Bexbach. Am Sonntag, 7. Oktober, 17 Uhr, gibt das Homburger Vokalensemble ein Konzert zur finanziellen Unterstützung der protestantischen Kirche in Bexbach. Man kann es als Glücksfall bezeichnen, dass sich im Herbst 1996 musikliebende und mit schönen Stimmen ausgestattete Menschen zusammenfanden. So wurde das Homburger Vokalensemble als überregionaler Chor im Bereich des protestantischen Kirchenbezirkes Homburg von Bezirkskantor Stefan Ulrich gegründet. Der Chor besteht aus 30 Sängerinnen und Sängern aus dem Saarpfalz-Kreis, aus Zweibrücken, Kaiserslautern und Saarbrücken. Die Liebe zur Musik verbindet die Stimmen zur einzigartigen Harmonie und Klangschönheit, heißt es in der Pressemitteilung weiter.Seit Januar 1998 leitet Carola Ulrich das Ensemble. Vor allem im Kirchenbezirk Homburg wurden viele Gottesdienste bereichert und anspruchsvolle Konzerte aufgeführt. Konzertreisen nach Nord- und Mitteldeutschland, die Mitwirkung als Favoritchor bei Landesmusiktagen und nicht zuletzt Produktionen für den Saarländischen Rundfunk (SR 2) - Radiokirche und Hugo Distlers Totentanz - haben dazu beigetragen, das Homburger Vokalensemble über die Grenzen des Kirchenbezirks hinweg bekannt zu machen.

In dem Jahr der Reformationsdekade, Reformation und Kirchenmusik "366 + 1 Kirche klingt 2012" wurde ihm als einzigem Chor in unserer Region der Dirigentenstab für ein Konzert weitergereicht. Bei der Interpretation geistlicher A-cappella-Chorliteratur reicht das Repertoire des Chores vom Frühbarock bis zur Moderne. Das Homburger Vokalensemble unter der Leitung von Carola Ulrich entwickelte sich zu einem unverwechselbaren Klangkörper, der sich durch Intonationsreinheit, Homogenität und hohe Ausdrucksstärke auszeichnet, heißt es weiter.

Das Programm des Homburger Vokalensembles besteht aus Werken von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Knut Neystedt und Simon Wawer. Das Streicherensemble der Musikschule Homburg wird ebenfalls einen Auftritt haben. red