Kita-Neubau liegt im Zeitplan

Für rund zwei Millionen Euro erhält der Bexbacher Stadtteil Frankenholz eine neue Kindertagesstätte (wir berichteten). Der Neubau liegt voll im Zeitplan, im ersten Quartal 2013 soll Eröffnung sein.

Frankenholz. Viel wurde jahrelang diskutiert, es hat lange gedauert, bis es losging: Für ein Gesamtvolumen von rund zwei Millionen Euro erhält der Bexbacher Stadtteil Frankenholz eine neue Kindertagesstätte in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (Awo), die die beiden Vorgänger-Einrichtungen von Stadt und katholischer Kirche, ersetzen wird (wir berichteten). Im vergangenen Oktober begannen die Bagger zu rollen, Ende März war Grundsteinlegung und, wie Awo-Direktor Peter Barrois gestern im Gespräch mit unserer Zeitung bestätigte, im ersten Quartal des kommenden Jahres, "und zwar nicht erst am letzten Tag des ersten Quartals", wird Eröffnung sein. Mit der Stadt Bexbach sei von Anfang an abgesprochen gewesen, dass der Eröffnungstermin im ersten Quartal 2013 liegen werde. Die Abläufe des Neubaus entsprechen nach wie vor der Planung: "Wir liegen komplett im Zeitplan, haben natürlich von einem milden und unproblematischen Winter profitiert", so der Awo-Direktor. Bis auf Möbel und Kleinigkeiten sind mittlerweile alle Ausschreibungen für das Projekt erfolgt. "Nach unseren jetzigen Erkenntnissen bleiben wir auch finanziell im abgesteckten Rahmen." Man sei komplett im Bauzeitenplan, "und jetzt ist alles zu an dem Gebäude, da kann nichts mehr passieren.", freute sich Barrois. Das einzige, was nicht wunschgemäß funktionieret hat, ist die verstärkte Beteiligung von Betrieben aus der Region: "Wir mussten", so Awo-Direktor Barrois, "öffentlich ausschreiben. An diesen Ausschreibungen haben sich verhältnismäßig wenig Betriebe aus dem Saarpfalz-Kreis beteiligt."Was die neue Kindertagesstätte angeht, geht es zurzeit schon nicht nur um den Neubau, sondern auch ums Personal: "Wir sind mit dem Personal im Gespräch, die Einarbeitung läuft in Teilbereichen schon, der Übergang von der alten in die neue Einrichtung wird vorbereitet". Leiterin der neuen Kita in Frankenholz wird Anja Krämer sein, die jetzt den städtischen Kindergarten leitet.

Fünf Gruppen

Die neue Einrichtung wird fünf Gruppen für insgesamt 95 Kinder haben: 20 Krippenplätze in zwei Gruppen, eine Gruppe mit 25 Kindergartenplätzen (sechs Stunden) und bis zu 50 Kita-Plätze (bis zu zehn Stunden) in zwei Gruppen. 13 Vollzeitstellen, alles pädagogische Fachkräfte, wird es geben. Wegen Teilzeitstellen wird die Kita 15 bis 17 Mitarbeiter haben.