Kinderwunsch-beratung am Uniklinikum in Homburg

Viele Ehepaare sind betroffen : Kinderwunsch-Beratung am Uniklinikum

Am Dienstag, 1. Oktober, ab 18 Uhr lädt die Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin am Universitätsklinikum des Saarlandes (Direktor: Professor Erich-Franz Solomayer) alle Interessierten zum Informationsabend des Kinderwunschzentrums ein.

Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und das Leistungsangebot bei unerfülltem Kinderwunsch.

Eine Familie zu gründen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Nach Experten-Schätzung bleibt jedoch jedes siebte Paar ungewollt kinderlos. Ursache dafür ist die Sterilität, also eine Einschränkung der Fruchtbarkeit von Frau und/oder Mann, die angeboren oder erworben sein kann. Mit dem Informationsabend stellen die Experten die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und das Leistungsangebot der Klinik vor. Am UKS profitieren die Patienten dabei vom breiten Leistungsspektrum und der engen Kooperation der Kinderwunschsprechstunde mit anderen Abteilungen wie Urologie, Humangenetik, Psychosomatik und Endokrinologie.

Nach einem Rundgang durch die Kinderwunschambulanz, die Behandlungs- und Laborräume folgt ein Vortrag. Anschließend können individuelle Fragen an das Expertenteam gestellt werden. „Die Kinderwunschbehandlung ist ein sehr intimes und persönliches Thema, das für die Betroffenen meist mit Ängsten, Zweifeln, Hoffnung – fast immer aber mit vielen Fragen verbunden ist“, erklärt die Leiterin des Kinderwunschzentrums Dr. Simona Baus. „Mit dem Informationsabend möchten wir diese Fragen beantworten und Wege aufzeigen, wie sich der Kinderwunsch erfüllen kann.“

Treffpunkt  für den Beratungstermin ist die Pforte der Frauen- und Kinderklinik (Gebäude 09) am Uniklinikum. Der nächste Termin in diesem Jahr ist geplant am 3. Dezember.

Mehr von Saarbrücker Zeitung