Kerweredd wird zum Höhepunkt

In unserer Region haben sich viele Bräuche erhalten. Bewahren von Tradition und Geschichte wird in vielen Dörfern groß geschrieben. In Niederbexbach hat sich über Jahrhunderte hinweg die Kerb-Kultur erhalten.

"Wir haben in diesem Jahr wieder über 30 Straußbuwe und Straußmääde. Diesmal sind viele neue Gesichter dabei", erzählt Bärbel Korst in Niederbexbach . Sie ist die Wirtin der Gaststätte "Zur Eiche", die seit Jahrzehnten "die Heimat der Straußbuwe" ist. Schon Tage zuvor haben die Straußbuwe und ihre Määde den Kerwestrauß geschlagen, der in oft mühevoller Kleinarbeit mit bunten Bändern beim "Bändschesknibbele" in ihrem Lokal "Beim Bärwel" (so wird die Wirtin im Dorf genannt) geschmückt wurde.

Kerweparresch wieder da

Vor ihrem Lokal beginnt am Sonntag, 9. November, ab 13 Uhr der Straußumzug durchs Dorf. Höhepunkt ist um 15 Uhr die traditionelle Kerweredd - doch die Zeiten ändern sich offenbar. Auch diesmal steht eine "Kerwerparrersch" auf der Leiter. Sie heißt Anne-Kathrin Eberhardt. Mittlerweile steht sie seit drei Jahren auf der Leiter. Ihre Premiere war damals ein Novum in dem seit dem 15. Jahrhundert bekannten Kirmesbrauch. Sie wird am Sonntag für die Bewohnerinnen und Bewohner wieder das Jahr spöttisch, lustig, zynisch oder überraschend Revue passieren lassen. Und die Straußbuwe- und määde werden sicherlich wieder lauthals rufen: "Wemm ist die Kerb?" . Es gibt Anekdoten, Wahres und Unwahres aus dem "Niererbetschbacher Dorfleben" - man darf wieder gespannt sein auf die Geschehnisse des ablaufenden Jahres. Wirtin Bärbel Korst erwartet, unterstützt von Familie und Bekannten, wieder einige hundert Neugierige unterm Strauß. Am Montagmorgern startet die Straußjugend von hier zum "Singen und Sammeln" im Dorf. Zudem ist Frühschoppen angesagt.

In Niederbexbach , deren Einheimische aufgrund der früheren Landwirtschaft "Malzochsen" genannt werden, gibt es auch heute noch kaum eine Familie, die nicht im Laufe der Zeit als Straußbu oder Määde am bunten Treiben teilgenommen hat. So manche Ehe fand "uff de Kerb" ihren Anfang.

Die Kirmes wird am Samstag, 8. November, ab 20.30 Uhr in der Bliestalhalle mit der Kerweparty eingeläutet. DJ Company wird nach Angaben des SV Niederbexbach Hits der 60er, 70er, 80er und 90er Jahre sowie Rock Classics und Musik aus den aktuellen Charts auflegen. Einlass ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten kosten fünf Euro im Vorverkauf und sechs Euro an der Abendkasse. Zuvor spielen die 1. und 2. Mannschaft des SV Niederbexbach gegen die SG Ommersheim/Erfweiler/Ehlingen.

Karten zur Kerweparty bekommt man beim Tankcenter Sever in Bexbach, bei der Bäckerei Zöllner Niederbexbach , im Gasthaus "Zur Eiche" und im Sportheim des SVN.