Bewegte Geschichte : Jugendstil auf dem Klinikumsgelände

Bewegte Geschichte : Jugendstil auf dem Klinikumsgelände

Unter dem Motto „Die Pfälzische Heil- und Pflegeanstalt auf dem Campus des heutigen Universitätsklinikums des Saarlandes“ findet am Samstag, 18. Mai, ab 16 Uhr ein rund anderthalbstündiger Spaziergang mit Gästeführerin Brigitte Schmidt-Jähn über den Campus des heutigen Uniklinikums statt.

Treffpunkt ist um 16 Uhr am Informationspavillon am Eingang des Uniklinikums, Kirrberger Straße. Die Kosten betragen fünf Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ministerialrätin Brigitte Schmidt-Jähn, die viele Jahre in verantwortlicher Stelle am Uniklinikum gearbeitet hat, kennt die historischen Gebäude und ihre ehemaligen Funktionen auf dem Campus bestens aus eigener Anschauung. Am 1. Juni 1909 fand die Eröffnung der dritten Pfälzischen Heil- und Pflegeanstalt in Homburg statt. Obwohl einige Gebäude aus der Jahrhundertwende aufgrund von maroder Bausubstanz abgerissen werden mussten, ist deutlich der Einfluss der Jugenstil- und Art-Déco-Architektur zu sehen, wie er zwischen 1904 bis 1910 durch den Architekten Heinrich Ullmann gedacht war. Ebenso ist sein Anliegen erkennbar, im Wald ein harmonisches und weitläufiges Ensemble einer Heil- und Pflegeanstalt zu gestalten, eine Konzeption, die damals hochmodern war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung