1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Jahresarbeiten der Klasse 12 an der Waldorfschule Bexbach 2021

Waldorf-Schule Bexbach : Schüler stellten ihre Jahresarbeiten vor

Ausstellung und Vorträge im Festsaal der Freien Waldorfschule Saarpfalz in Bexbach.

Schwangerschaft, Schachspiel, Schönheitsideale – so individuell und kreativ wie die Schülerinnen und Schüler selbst waren die von ihnen für die Jahresarbeiten gewählten Themen an der Freien Waldorfschule in Bexbach. Diejenige, die – in diesem besonderen Jahr mit Corona-Einschränkungen, Lockdown und Homeschooling freiwillig – ihre Arbeiten fertigstellten, sorgten für eine „kleine, aber feine Ausstellung“, wie der Beauftragte der Schule, Joachim Karsten, anlässlich der Präsentation sagte. „Ihr könnt stolz sein, die Nerven behalten zu haben“, so Karsten weiter. Damit war die Bühne frei für die Vorträge über die gewählten Themen, wie Daniel Ochs für die Schule mitteilt.

Wie man die Energie in die richtige Richtung lenkt, zeigte Marie Gröger mit einem Einblick in die Chakren-Lehre und einer Live-Meditationsübung mit dem Publikum, die für eine ganz besondere Atmosphäre der Stille und Einkehr im Festsaal sorgte. Delia Jung widmete sich dem Thema Naturheilkunde und zitierte Sebastian Kneipp: „Alles, was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt.“

Weitere Arbeiten befassten sich mit Dissoziativer Identitätsstörung (Matilde Goriaux), Schönheitsidealen (Marie Jost), Naturreligionen (Anna Schamma) und Schach (Marius Unbehend). Vivien Pinnow hatte ihre Arbeit dem Thema Schwangerschaft gewidmet – für den Vortrag auf der Bühne hatte sie sichtlich schwer an einem Babybauch zu tragen. Ideen für eine überzeugende Präsentation und Präsentationstechniken waren vorher in einem Workshop entwickelt worden.

Eine besonders gelungene Inszenierung bot Lara Latz zu ihrem Thema Psychedelika, als sie – begleitet von Maïa Roos am Klavier – aus dem Off aus einem Erfahrungsbericht einer LSD-Konsumentin vorlas. Maïa selbst zog später das Auditorium mit einem packenden und souveränen Vortrag zum Thema Gefühle in den Bann. So gab es bei dem anschließenden Imbiss reichlich Gesprächsstoff für die zahlreichen Gäste.

Was bedeutet Jahresarbeit? Die Jahresarbeiten gehören zum Waldorfabschluss am Ende der zwölfjährigen Waldorf-Schulzeit ebenso wie das Klassenspiel und ein künstlerischer Abschluss. In jeweils unterschiedlicher Weise sind die Schüler aufgefordert, Reife unter Beweis zu stellen: Das Theaterprojekt wird als ganze Klasse realisiert und kann nur gemeinsam gelingen, es bedeutet eine Art soziale Reifeprüfung. In der Jahresarbeit wird nach einem persönlichen Anliegen der Schüler gefragt und nach der Fähigkeit, ein selbst gewähltes Thema so weit zu bearbeiten, bis ein abgerundetes Ergebnis erreicht ist. Das spiegelt die individuelle Reife.

Im künstlerischen Abschluss geht es um die Entwicklung von Arbeiten mit einem individuellen, persönlichen Ausdruck.