In Bexbach für Behinderte viel erreicht

Behindertenbeauftragter : „Viel getan für die behinderten Mitbürger“

In der Woche vor Weihnachten traf sich Bexbachs Bürgermeister Thomas Leis mit dem Behindertenbeauftragen Steffen Brucker, um gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Für die schwerbehinderten Menschen sei in der Höcherbergstadt mittlerweile vieles erreicht worden.

„Ich möchte mich bei Herrn Leis und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt für die rasche und gute Bearbeitung meiner Anliegen bedanken“, so Steffen Brucker. Folgende Anliegen seien bereits umgesetzt werden: Bushaltestelle in Höchen, die Schwerbehindertenparkplätze am Bahnhof, in der Rathausstraße, am Volkshaus und an den Friedhöfen der Stadt, wie es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter heißt.

Bei dem gemeinsamen Treffen in Oberbexbach zeigte sich der Bürgermeister erfreut: „Endlich war es möglich, den barrierefreien Zugang im Rathaus II in Oberbexbach zu realisieren.“ Er bedankte sich bei Brucker für die gute Zusammenarbeit und wies ausdrücklich darauf hin, dass bei allen Projekten der Stadt besonderes Augenmerk auf Senioren- und Behindertengerechtigkeit gelegt werde.

Die nächste Sprechstunde des Behindertenbeauftragten findet am Donnerstag, 31. Januar, von 9.30 bis 11 Uhr im Rathaus I in Bexbach statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung